Entgleiste Straßenbahn erfordert schweres Gerät

In Mülheim war der komplette Drehkranz einer Straßenbahn entgleist, als diese einen Wendehammer durchfuhr. Zum Eingleisen musste schweres technisches Gerät eingesetzt werden.

Am Mittwochabend (15.3. 2017) erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Mülheim um 22.40 Uhr ein Notruf der Mülheimer Verkehrsgesellschaft (NRW). Auf der Zeppelinstraße, kurz hinter dem Hauptfriedhof, war eine Straßenbahn im dortigen Wendehammer entgleist.

Die Straßenbahn hatte keine Fahrgäste an Bord. Der Fahrer war unverletzt. Die Straßenbahn war in einer Kurve entgleist. Ein kompletter Drehkranz stand zirka einen Meter neben dem Gleis.

Zum Eingleisen musste schweres technisches Gerät eingesetzt werden. Nach Aufbau der Eingleistechnik konnte die Straßenbahn Stück für Stück ins Gleis zurückgeschoben werden.

Die Feuerwehr Mülheim war mit einem Rüstzug sowie einem Abrollcontainer Schiene vor Ort. Nach dem Eingleisen konnte die Straßenbahn durch Mitarbeiter der Mülheimer Verkehrsgesellschaft ins Straßenbahndepot gefahren werden.

Der Einsatz dauerte über zwei Stunden und war um 01.05 Uhr beendet. Während der Eingleisarbeiten war die Zeppelinstraße komplett gesperrt.

FW Mülheim an der Ruhr

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Brand auf einem Bauernhof (Foto: FW Werne)

Brand auf einem Bauernhof (Foto: FW Werne)

DIe Feuerwehr Werne wurde am Sonntagabend zu einem brennenden Stallgebäude alarmiert. Darin untergrebracht waren 450 Schweine und Rinder. Ein Wettlauf gegen die Zeit begann.
Brand eines Industriebetriebes in Menden. (Foto: FW Menden)

Brand eines Industriebetriebes in Menden. (Foto: FW Menden)

Das Ausmaß des Brandes zeigte sich den anrückenden Feuerwehr-Kräften schon auf der Anfahrt: Rauch und Flammen schlugen weit sichtbar aus den Dächern der Betriebshallen.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Rettungswagen der WF LEAG: Über Stock und Stein
Innovativ: Neue Feuerwehrhäuser
Nach Unwetter: Zugentgleisung im Zeitzgrund
Fahrzeuglackierungen: In Gedenken an den 11. September
Einsatz unter Tage: Die Grubenwehr in Tirol – ein Porträt

Neuen Kommentar schreiben