Köln: Drei Verletzte durch Verpuffung in der Küche

Einen Schwerverletzen und zwei Leichtverletzte forderte eine Verpuffung im Küchenbereich eines Apartments eines Männerwohnheimes in Köln Longerich.

Am gestrigen Donnerstag (26.5. 2016) gegen 13:00 Uhr wurde die Feuerwehr Köln zu einer Verpuffung im Küchenbereich eines Apartments in einem Männerwohnheim alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das betroffene Apartment bereits im Vollbrand und verursachte eine starke Rauchentwicklung im gesamten Gebäude. Da zunächst noch eine Person vermisst wurde und das Gebäude größtenteils bewohnt ist, wurden umgehend weitere Kräfte nachalarmiert.

Zwischenzeitlich machte sich der Bewohner an einem Fenster im Flurbereich bemerkbar, wo er durch Einsatzkräfte umgehend gerettet werden konnte. Mit schweren Brandverletzungen an Kopf und Armen wurde diese Person anschließend in ein auf Brandverletzte spezialisiertes Krankenhaus transportiert.

Zwei weitere durch Brandrauch Verletzte wurden ebenso zur Behandlung in Krankenhäuser transportiert. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden und somit ein Übergreifen auf weitere Apartments verhindert werden. Das betroffene Apartment brannte allerdings komplett aus. Zur Feststellung der Ursache für die Verpuffung hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.   

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 51 Einsatzkräften und 19 Fahrzeugen im Einsatz. Die Einheiten kamen von den Berufsfeuerwachen Weidenpesch und Chorweiler sowie von der Löschgruppe Longerich der Freiwilligen Feuerwehr. Die Einsatzleitung hatte der Führungsdienst der Branddirektion.

FW Köln

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Brennendes Gebäude in Ratingen-Hösel (Foto: FW Ratingen)

Am späten Mittwochabend wurde die Feuerwehr Ratingen zu einem Brand in einem Gebäude in Ratingen-Hösel alarmiert.

Hochstraße in Schalbruch (Foto: FF Selfkant)

Nach dem Unwetter, das bereits am Montag über die Gemeinde Selfkant (NRW) hinwegzog, nahm das gestrige Unwetter deutlich an Brisanz zu.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Feuerwehr Heidenheim: Großbrand in Industriebetrieb
Hygiene auf Einsatzstellen
Feuerwehr Dresden: Neuer Rüstwagen Kran (RW-K) im Dienst
Waldbrand: Übung der 4. Brandschutzbereitschaft aus Berlin
Gesundheit: Schutzimpfungen für Einsatzkräfte

Neuen Kommentar schreiben