Sägewerk-Lagerhalle steht in Brand

Am Donnerstagabend kam es zum Brand einer Lagerhalle auf dem Gelände des ehemaligen Sägewerkes in Grevesmühlen (LK Nordwestmecklenburg, MV). Gegen 22:50 Uhr hatten Anwohner erste Flammen und Rauchentwicklung bemerkt.

Am Donnerstagabend (7.9. 2017) kam es zum Brand einer Lagerhalle auf dem Gelände des ehemaligen Sägewerkes in Grevesmühlen (LK Nordwestmecklenburg, MV). Gegen 22:50 Uhr hatten Anwohner erste Flammen und Rauchentwicklung bemerkt und den Notruf gewählt, wie die Polizei mitteilte.

Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand die Lagerhalle bereits vollständig in Flammen. Durch das schnelle Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehren Grevesmühlen, Dassow, Börzow-Gostorf, Plüschow und Naschendorf konnte ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude und Wohnhäuser im Umfeld verhindert werden. Es waren insgesamt elf Fahrzeuge und über 50 Kameraden/-innen der Freiwilligen Feuerwehren am Einsatz beteiligt.

Starker Rauch beeinträchtigt Verkehr nach Lübeck

Aufgrund von Funkenflug und starker Rauchentwicklung kam es zu Einschränkungen des Straßen- und Bahnverkehrs. Anwohner wurden angehalten, Fenster und Türen zu schließen.

Personen wurden nicht verletzt. Ein auf dem Gelände lebender Wachhund konnte noch rechtzeitig vor den Flammen gerettet werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens lässt sich noch nicht beziffern. Man rechnet mit mehreren Zehntausend Euro.

Ermittlungen laufen

Das Sägewerk ist nicht mehr in Betrieb, doch auf dem Gelände arbeiten laut Polizei noch zwei Firmen mit Holz. Ersten Ermittlungen zufolge könnte es bei Demontagearbeiten zu Funkenflug gekommen sein. Aber auch eine defekte Elektroleitung oder eine achtlos weggeworfene Kippe könnte als Brandursache in Betracht kommen, so die Ermittler.

Red.

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Brand auf einem Bauernhof (Foto: FW Werne)

Brand auf einem Bauernhof (Foto: FW Werne)

DIe Feuerwehr Werne wurde am Sonntagabend zu einem brennenden Stallgebäude alarmiert. Darin untergrebracht waren 450 Schweine und Rinder. Ein Wettlauf gegen die Zeit begann.
Brand eines Industriebetriebes in Menden. (Foto: FW Menden)

Brand eines Industriebetriebes in Menden. (Foto: FW Menden)

Das Ausmaß des Brandes zeigte sich den anrückenden Feuerwehr-Kräften schon auf der Anfahrt: Rauch und Flammen schlugen weit sichtbar aus den Dächern der Betriebshallen.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Rettungswagen der WF LEAG: Über Stock und Stein
Innovativ: Neue Feuerwehrhäuser
Nach Unwetter: Zugentgleisung im Zeitzgrund
Fahrzeuglackierungen: In Gedenken an den 11. September
Einsatz unter Tage: Die Grubenwehr in Tirol – ein Porträt

Neuen Kommentar schreiben