Nach 22 Jahren: Neues Einsatzfahrzeug für Evendorf

Nach 22 Jahren: Neues Einsatzfahrzeug für Evendorf

Die Ortsfeuerwehr Evendorf (NI) hat ihren alten Rundhauber in den Ruhestand geschickt und dafür einen neuen Schlauchwagen (SW KatS) erhalten.

Nach 22 Jahren im Dienst der Feuerwehr Evendorf wurde das alte Löschgruppenfahrzeug LF 16 TS der Feuerwehr Evendorf (LK Harburg, NI) außer Dienst gestellt. Das Fahrzeug ist damals schon gebraucht von der Feuerwehr Cadenberge (LK Cuxhaven, NI) übernommen worden. Zunächst war  der Bund Eigentümer des Löschfahrzeugs. Im Jahr 2010 ist es an die Feuerwehr der Samtgemeinde Hanstedt übergeben worden. Nun geht der „Mercedes-Rundhauber“ nach 33 Jahren, in den wohlverdienten Ruhestand.

Zur feierlichen Übergabe des neuen Einsatzfahrzeuges am Freitag. den 03. November mit der Bezeichnung SW KatS hat die Feuerwehr Evendorf im Schützenhaus eingeladen. Auf dem Schützenplatz, konnte das ins Licht gerückte, neue Fahrzeug bewundert werden. Ortsbrandmeister Thorsten Meyer konnte zahlreiche Gäste begrüßen.

SW KatS-Vorführer

Im Jahr 2016 gab es erste Gespräche mit der Herstellerfirma Freytag aus Elze, hier war ein Vorführfahrzeug gerade in Planung! Nach einigen Anpassungen an die Bedürfnisse der Wehr steht das Fahrzeug jetzt einsatzbereit zur Verfügung. Im Vergleich zum alten Fahrzeug stehen jetzt mit 2000 m dreimal so viele B-Schläuche zur Verfügung! Die Schläuche sind in vier Rollcontainern untergebracht. Das Verlegen der Schläuche ist auch während der Fahrt möglich. Die Beladung der einzelnen Module erfolgt über eine Ladebordwand mit 1500 kg Hubkraft. Je nach Einsatzbedarf kann auch eine Anpassung der Module vorgenommen werden. Eine neue Feuerlöschpumpe PFPN 10-1500 von der Fa. Rosenbauer ist hinzugekommen. Ein 5. Rollcontainer „Beleuchtung“, eine Multifunktionsleiter und ein Faltbehälter mit 5.000 l Fassungsvermögen werden ebenfalls mitgeführt.

Neben der Normbeladung, ist auf Wunsch der Ortswehr Evendorf, ein Lichtmast mit LED-Beleuchtung, sowie 4 Atemschutzgeräte mit ins Fahrzeug integriert worden. Teilweise konnten Geräte vom Vorgängerfahrzeug übernommen werden. Das 14 Tonnen Fahrgestell verfügt über ein Automatikgetriebe und eine Staffelkabine mit 7 Sitzplätzen.

Zusammen mit dem TLF-W und dem SW KatS ist die Feuerwehr Evendorf für die Zukunft auf ihren Einsätzen gut gerüstet. Im Anschluss konnten sich die Gäste selbst ein Bild von dem neuen Löschfahrzeug und seiner technischen Ausstattung machen.

FF Samtgemeinde Hanstedt

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Symbolfoto: D. Heppner/FW Dorsten

Symbolfoto: D. Heppner/FW Dorsten

Im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages kann nur noch bis 23. November mitgezeichnet werden.

Foto: THW OV Schwandorf

Wie kann sich eine Feuerwehr auf einen lang anhaltenden Stromausfall, einen Blackout, vorbereiten? Lesen Sie den kompletten Fachartikel aus FEUERWEHR 11/2017.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Feuerwehr Dorsten: Großbrand zerstört Sportzentrum
Stromausfall: Feuerwehr vorbereitet?
Objektfunkanlagen: Unverzichtbar für Einsätze in Sonderbauten
Feuerwehr Bocholt: Neuer Lkw mit Ladekran beschafft
Zivile Luftrettung: Als der Notarzt fliegen lernte

Neuen Kommentar schreiben