BF Würzburg: ELW UG-ÖEL im Doppelpack

BF Würzburg: ELW UG-ÖEL im Doppelpack

Die Berufsfeuerwehr Würzburg hat Anfang Juni zwei Einsatzleitwagen ELW UG-ÖEL nach bayerischer Richtlinie in Empfang genommen.

Die Berufsfeuerwehr Würzburg hat Anfang Juni zwei Einsatzleitwagen ELW UG-ÖEL nach bayerischer Richtlinie in Empfang genommen.

Als Fahrgestell wurden zwei MB Sprinter mit mittlerem Radstand, Allrad-Antrieb und einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,6 Tonnen verwendet. Zusätzlich zu Fahrer- und Beifahrersitz befinden sich im klimatisierten Mannschaftsraum zwei Drehsitze, die auch während der Fahrt genutzt werden können.

Von dort aus wird über LARDIS-Touch-Bedienteile die Kommunikationstechnik bedient, die aus einem 4m-Band-Funkgerät und vier Tetra MRT besteht. Außerdem gibt es eine Sprachaufzeichnung sowie ein Telematik-System und natürlich ein Computer-Netzwerk mit LTE-WLAN-Router , drei Telefone sowie ein Multifunktionsgerät.

Der Ausbau erfolgte durch die Fa. Hensel Fahrzeugbau in Waldbrunn.

Besetzt werden die Fahrzeuge im Normalfall durch Kräfte der Berufsfeuerwehr, bei Alarmierung der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) aber zusätzlich auch durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr.

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Brand auf einem Bauernhof (Foto: FW Werne)

Brand auf einem Bauernhof (Foto: FW Werne)

DIe Feuerwehr Werne wurde am Sonntagabend zu einem brennenden Stallgebäude alarmiert. Darin untergrebracht waren 450 Schweine und Rinder. Ein Wettlauf gegen die Zeit begann.
Brand eines Industriebetriebes in Menden. (Foto: FW Menden)

Brand eines Industriebetriebes in Menden. (Foto: FW Menden)

Das Ausmaß des Brandes zeigte sich den anrückenden Feuerwehr-Kräften schon auf der Anfahrt: Rauch und Flammen schlugen weit sichtbar aus den Dächern der Betriebshallen.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Rettungswagen der WF LEAG: Über Stock und Stein
Innovativ: Neue Feuerwehrhäuser
Nach Unwetter: Zugentgleisung im Zeitzgrund
Fahrzeuglackierungen: In Gedenken an den 11. September
Einsatz unter Tage: Die Grubenwehr in Tirol – ein Porträt

Neuen Kommentar schreiben