Design112 an neuem Standort

Im Sommer hat der Beklebungsspezialist design112 seine neue Zentrale in Limburg bezogen. Der Standort liegt logistisch optimal in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A 3 und zu mehreren Bundesstraßen.

Im Juni 2017 hat design112 seine neue Zentrale in Limburg (LK Limburg-Weilburg, HE) bezogen – logistisch optimal gelegen, in unmittelbarer Nähe zur A 3 und zu mehreren Bundesstraßen. „Mit diesem Projekt haben wir unsere Nutzfläche verdreifacht“, sagt Dirk Joeres, geschäftsführender Gesellschafter. Für Produktion, Lager und Verwaltung würden auf 1.800 m² perfekte Bedingungen herrschen.

Reflektierende Markierungen und Beschriftungen für Einsatzfahrzeuge sind die Kompetenz des nach ISO 9001 zertifizierten Unternehmens. Seit über zwanzig Jahren gestaltet und veredelt das aktuell 25-köpfige Team für Feuerwehren, Rettungsdienste, Polizei, Kommunen, Verkehrsbetriebe, Straßenmeistereien, für Automobilhersteller und die Baubranche. Joeres: „Im Zuge der Expansion haben wir eine durchdachte Infrastruktur aufgebaut und Prozesse neu definiert. Planung und Umsetzung waren von Anfang ausgerichtet auf maximale Qualität unserer Produkte – und damit auf Sicherheit im Alltag.“

Waschen und vorwärmen

In der neuen Waschhalle wird die Grundlage für langlebige Beschriftung gelegt. Fahrzeuge werden gereinigt und bei Bedarf vorgeheizt, so dass Markierungen auch bei niedrigen Außentemperaturen problemlos angebracht werden können. Die komplette Montagehalle ist mit einem antistatischen ESD-Boden ausgestattet, an den Montageplätzen wird bei Tageslichtverhältnissen gearbeitet. Moderne Warenwirtschaft und ein großes Fertigteillager sollen den kurzfristigen Versand von Ersatzteilen garantieren.

Nachhaltiges Gebäude

Der Gebäude- und Energietechnik liegt eine nachhaltige Philosophie zugrunde: Der Dämmwert übertrifft die gesetzlichen Vorgaben, Luftwärmepumpen kühlen und heizen und gewinnen regenerative Energie, für die Beleuchtung kommen ausschließlich energieeffiziente LED zum Einsatz.

Großzügige, klimatisierte Räume, High-Tech-Schneideanlagen und Experten für kreative Beschriftungstechnik – beste Voraussetzungen für Fahrzeugkennzeichnungen auf hohem Qualitätsniveau.

Mehr über den neuen Standort von design112 gibt es im Dezember-Heft 2017

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Brand eines Dreiseithofs in Burkau (Foto: KFV Bautzen)

Brand eines Dreiseithofs in Burkau (Foto: KFV Bautzen)

Beim Vollbrand eines Dreiseithofes im sächsischen Burkau versuchte der Einsatzleiter, umliegende Wehren nachzualarmieren. Doch auch diese konnten nicht voll besetzt anrücken.
Symbolfoto: D. Heppner/FW Dorsten

Symbolfoto: D. Heppner/FW Dorsten

Im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages kann nur noch bis 23. November mitgezeichnet werden.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Rettungswagen der WF LEAG: Über Stock und Stein
Innovativ: Neue Feuerwehrhäuser
Nach Unwetter: Zugentgleisung im Zeitzgrund
Fahrzeuglackierungen: In Gedenken an den 11. September
Einsatz unter Tage: Die Grubenwehr in Tirol – ein Porträt

Neuen Kommentar schreiben