Präventionskampagne "Du hast es in der Hand"

Eine alltägliche Situation in der Motorradszene: Sonne - trockener Asphalt - Wochenende! Perfekte Bedingungen für eine Ausfahrt auf dem Motorrad. Leider passieren jedes Jahr schwere und tödliche Unfälle auf den Straßen, bei denen immer wieder festgestellt wird, dass mindestens ein Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs war.

Die hessische Polizei startet auch 2018 wieder die Verkehrssicherheitskampagne "Du hast es in der Hand" zum Start der Motorradsaison, um die negative Unfallentwicklung der letzten Jahre weiter zu reduzieren. Zielgruppe der Kampagne sind alle Menschen, die Spaß am Motorradfahren haben, sich an der Ausbildung zukünftiger Motorradfahrer beteiligen oder verkehrspräventive Arbeit leisten. Zahlreiche Aktionsveranstaltungen in Hessen sollen das Thema Verkehrssicherheit rund um das Motorrad in Zusammenarbeit mit der Rennleitung 110 e.V. sowie anderen Verkehrssicherheitsträgern den "Bikern" näher bringen. Ein Film zur Kampagne und die Termine der jeweiligen Veranstaltungen sind unter www.polizei.hessen.de eingestellt.

Auftaktveranstaltung am 22. April im Polizeipräsidium Südhessen! Das Polizeipräsidium Südhessen lädt interessierte Motorradfahrer zur Auftaktveranstaltung am Sonntag, den 22. April ab 11.00 Uhr, in den Odenwald ein. Am Marbach-Stausee bei Mossautal erwartet die Biker ein Infostand zum Thema "Verkehrssicherheit" und auch die sportlich Motorrad fahrenden Polizeibeamten des privat initiierten Präventionsprojekts "Rennleitung 110" haben ihr Kommen zugesagt. Sie stehen ab 12.00 Uhr für Gespräche und Sicherheitstipps bereit.

Warum startet die Polizei Hessen die Präventionskampagne? Die Teilnahme am Straßenverkehr als motorisierter Zweiradfahrer birgt ein hohes Unfall- sowie Verletzungsrisiko. Dieses Risiko ist bei Berücksichtigung der jährlichen Fahrleistung im Vergleich zur Nutzung eines Personenkraftwagens um ein Vielfaches höher. Auch wenn die Unfallzahlen bei den motorisierten Zweirädern von 2016 auf 2017 um 104 und auch die Zahl der Verunglückten gesunken sind, stieg die Zahl der Getöteten um sieben und liegt somit bei 55. Der Anteil der Getöteten an der Gesamtzahl der Getöteten bei Verkehrsunfällen in Hessen beträgt 25,82 %. Das bedeutet, dass jeder vierte Verkehrsunfalltote mit einem motorisierten Zweirad verunglückte. Bei nahezu 75 % aller Verkehrsunfälle mit motorisierten Zweirädern kam es zu Per- sonenschäden. Auch in diesem Jahr musste die Polizei bereits die ersten Unfälle aufnehmen, bei denen Motorradfahrer getötet oder verletzt wurden.

Die Hauptursachen für Unfälle sind:

  • Überhöhte  Geschwindigkeit!
  • Nichtbeachten der Vorfahrt!
  • Fehler beim Abbiegen!
  • Selbstüberschätzung der Fahrer!

Da andere Verkehrsteilnehmer sich wieder neu auf die Zweiradfahrer einstellen müssen, beachten Sie:

  • Rechnen Sie stets mit dem Fehlverhalten der Anderen!
  • Machen Sie sich sichtbar – nicht nur in der Dunkelheit!
  • Fahren Sie immer mit eingeschaltetem Licht!
  • Achten Sie auf genügend Abstand beim Überholen!
  • Behalten Sie stetig eine defensive und vorausschauende Fahrweise bei!
  • Schneiden Sie keine Kurven!

Mit der Kampagne soll an die Eigenverantwortung der Motorradfahrer appelliert werden. Das Motto "Du hast es in der Hand" soll dies besonders verdeutlichen. Weitere Informationen finden sie hier: https://www.polizei.hessen.de/verkehr/projekte-aktionen/du-hast-es-in-der-hand/

Heute am meisten gelesen

Die Kinder bekommen die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes erklärt.
(Foto: Holger Mücke, FF Quedlinburg)

Im Internet gibt es unübersichtlich viele Quellen; der gemeinnützige Verein Mission Sicheres Zuhause hat sich die Mühe gemacht, die Informationen zu den kostenlosen Materialien zur Brandschutzerziehun

Brand in einem Lkw-Container (Foto: S. Koston/FW Hemer)

Aus noch ungeklärten Gründen geriet die Ladung eines rumänischen Lkw, der im Hemer Industriegebiet Edelburg parkte, in der Nacht auf den 13. Mai in Brand.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Feuerwehr Heidenheim: Großbrand in Industriebetrieb
Hygiene auf Einsatzstellen
Feuerwehr Dresden: Neuer Rüstwagen Kran (RW-K) im Dienst
Waldbrand: Übung der 4. Brandschutzbereitschaft aus Berlin
Gesundheit: Schutzimpfungen für Einsatzkräfte

Neuen Kommentar schreiben