Bauernhof in Vollbrand

Im rheinland-pfälzischen Niederwambach ist am frühen Samstagmorgen ein Feuer im Wohnkomplex eines ehemaligen Bauernhofs ausgebrochen. Sieben Personen befanden sich bei Brandausbruch in dem Gebäude.

Zu einem Vollbrand eines zweistöckigen Wohngebäudes kam es in der Nacht zum Samstag, den 8. September gegen 01:00 Uhr in Niederwambach-Lahrbach (LK Neuwied, RP).

Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befanden sich sieben Personen in dem Gebäude. Die Bewohner wurden durch Rauchmelder im Erdgeschoss geweckt. Eine Person im Haus war bereits bewusstlos, konnte aber durch die Mitbewohner ins Freie gebracht und anschließend dem Rettungsdienst übergeben werden. Der 26 jährige erlitt eine Rauchgasintoxikation und wurde mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Wohnkomplex, ein ehemaliger Bauernhof, bereits im Vollbrand. Gegen 03:00 Uhr war der Brand unter Kontrolle.

Der Strom im Ort musste abgeschaltet werden, da die Leitungen des Dachständers durchgebrannt waren und Gefahr für die Einsatzkräfte bestand.

Die Löscharbeiten zogen sich bis in den Samstagvormittag hin, da das Gebäude nicht mehr betreten werden konnte, was die Arbeiten erschwerte. Die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache dauern gegenwärtig noch an. Die Höhe des Sachschadens ist derzeitig nicht abzuschätzen.

PI Neuwied

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Feuer auf Brauereigelände (Foto: Thomas Birkner)

Ein Großaufgebot von umliegenden Feuerwehren verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf die historischen Gebäude der Landbrauerei.

Foto: seedo/pixelio.de

Dürfen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr nach einer Alarmierung auch in ihrem privaten Fahrzeug die Sonderrechte der Straßenverkehrsordnung wahrnehmen – ein wiederkehrendes rechtliches Problem.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Einsatzserie im Kreis Aschaffenburg: Feuerwehren stark gefordert
Feuerlöscher: Löschmittel und Bauarten
Feuerwehrwissen: Drehleitern
Gelungenes Fest: Landesfeuerwehrtag in Heidelberg
Kommunikationstechnik: Neuer Einsatzleitwagen 2 in Garbsen
Neue Ausbildungsserie: Einsatzlehre – Gefahren der Einsatzstelle

Neuen Kommentar schreiben