Brandherd kommt zur Feuerwehr

In Hattingen (NRW) bemerkte der Fahrer eines Entsorgungsfahrzeugs im Ladebereich Rauch. Da er sich in der Nähe der Hattinger Hauptwache befand, steuerte er diese an, nachdem er einen Notruf abgesetzt hatte.

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurde die Feuerwehr Hattingen (Ennepe-Ruhr- Kreis, NRW) am Montagmorgen (23.1. 2017) alarmiert. Die Einsatzstelle befand sich auf dem Gelände der Hauptwache und der Brandherd war quasi noch auf dem Weg zur Feuerwehr.

Was war geschehen? Der Fahrer eines Entsorgungsfahrzeugs bemerkte im Ladebereich Rauch. Da er sich in der Nähe der Hattinger Hauptwache befand, steuerte er diese an. Zuvor setzte er jedoch richtigerweise den Notruf ab. So erwarteten ihn die Einsatzkräfte bereits an der Wache.

Über die Drehleiter kontrollierten die Rettungskräfte die Ladung durch die Ladeöffnung auf dem Fahrzeug mit einer Wärmebildkamera. Hier konnte jedoch keine erhöhte Temperatur gemessen werden. Auch die weiteren Kontrollen blieben ohne Ergebnis.

Daher konnte der Fahrer seine Fahrt anschließend wieder fortsetzen.

FW Hattingen

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

(Foto: G. Pirkl/FF) Rosenbauer AT TLF 3000 auf MB 1529 Atego

(Foto: G. Pirkl/FF) Rosenbauer AT TLF 3000 auf MB 1529 Atego

Ablösung für ein 30 Jahre altes Tanklöschfahrzeug: Im oberpfälzischen Traßlberg konnte die Feuerwehr unlängst ein neues TLF 3000 in Empfang nehmen.

(Bild: Screenshot DWD Warnwetter-App)

Nachdem die Firma WetterOnline vor dem Landgericht Bonn klagte, darf die Warnwetter-App vom Deutschen Wetterdienst (DWD) nicht mehr alle Dienste kostenfrei anbieten.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Gefahrguteinsatz auf der A 24: Freisetzung von Säure
So geht’s: Löschen mit Schaum
Nachwuchsgewinnung: Gründung einer Kinderfeuerwehr
Feuerwehr Fürstenwalde: Drei Hilfeleistungslöschfahrzeuge beschafft
ICE-Neubaustrecke: Großübungen zum Schutz der Bahnstrecke

Neuen Kommentar schreiben