Essen: ELW in Unfall verwickelt

Ein Einsatzleitwagen (ELW) der Feuerwehr Essen ist auf der Fahrt zu einem Einsatz von einer Verkehrsteilnehmerin gerammt worden. Der ELW war mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs.

Am späten Vormittag des 29. 11. 2016 ist ein Einsatzleitwagen (Audi Q5) der Feuerwehr Essen auf der Fahrt zu einem Einsatz in Essen-Heisingen (NRW) verunglückt.

In der Kreuzung Wuppertaler Straße/Frankenstraße kollidierte das Einsatzfahrzeug, welches zum Unfallzeitpunkt mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn unterwegs war, mit einem von der Frankenstraße kommenden Opel Astra. Die 63 Jahre alte Fahrerin des Opel Astra wurde leicht verletzt und nach rettungsdienstlicher Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Die beiden Feuerwehrleute (29 und 39 Jahre alt) managten zunächst die Unfallstelle, bevor auch sie zur Untersuchung in eine Klinik gebracht wurden. Nach einem Check sind beide bereits wieder entlassen. Durch das Unfallgeschehen kam es zu erheblichen Verkehrsstörungen im Umfeld.

FW Essen

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Ausweichmanöver misslungen: Der Mercedes-Fahrer fuhr die Rampe halbseitig hinauf (Foto: M. Filzen)

Beim Abbiegen bemerkte der Autofahrer den stehenden Transporter und wollte ausweichen. Plötzlich tauchte Gegenverkehr auf und er riss das Steuer zurück.

Das Auto rollte eine Treppe hinab und klemmte den Fahrer ein (Foto: FW Ratingen)

Als der Fahrer am Ratinger Ostbahnhof aus seinem Fahrzeug stieg, setzte es sich in Bewegung. Dabei wurde der ältere Herr zwischen Tür, Schweller und einem Treppengeländer eingeklemmt.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Winterreifen: Sicher durch Eis und Schnee
Umweltschutz: Ölbindemittel und -geräte wirksam einsetzen
Galvanikbetrieb: Sieben Menschen bei Störfall verletzt
Feuerwehr Potsdam: Abrollbehälter statt Anhänger
München Feuerwache 9: Eine Wache der Gegensätze

Neuen Kommentar schreiben