Fahrzeug auf Abwegen

Die Feuerwehr Velbert (NRW) wurde am Samstag zu einer Waschstraße alarmiert. Dort war eine Fahrerin mit ihrem Pkw eine stark abschüssige Böschung hinuntergerollt und nun in dichtem Gestrüpp eingeschlossen. Die Türen ließen sich nicht mehr öffnen.

"Person eingeklemmt" war das Einsatzstichwort mit dem am Samstag (6.10.2018) um 15.39 Uhr die berufliche Wache und ehrenamtliche Einheiten aus Velbert-Mitte (NRW) zur Sontumer Straße alarmiert wurden. Das Ziel war ein Grundstück, auf dem sich eine Waschstraße befindet. Dort sollte eine Frau in einem PKW eingeschlossen sein, nachdem dieser eine Böschung hinunter gerollt war.

Tatsächlich fanden die zuerst an der Einsatzstelle eingetroffenen Feuerwehrkräfte einen weißen PKW auf einem stark abschüssigen Grünstreifen, der das Grundstück begrenzt, vor.

Pkw rollte los

Aus bislang ungeklärten Gründen sei das Unfallfahrzeug zuvor ins Rollen geraten und rückwärts über den Platz bis in seine endgültige Parkposition gerollt. Zu der Zeit befand sich die Fahrzeugführerin in ihrem Auto. Umgeben von dichtem Gebüsch und Hecken ließen sich die Türen von Innen nicht öffnen. Daher haben zur Hilfe geeilte Passanten die Sträucher niedergetreten und so die Unglücksfahrerin aus ihrer misslichen Lage befreit. Sie blieb glücklicherweise unverletzt.

Die Einsatzkräfte sicherten das Fahrzeug gegen weiteres Abrutschen und ließen ein Abschleppunternehmen zur Bergung an die Einsatzstelle kommen. Mit einem am Abschleppwagen befindlichen Kran wurde das Auto wieder auf den Parkplatz gehoben und anschließend begutachtet. Es schien fahrbereit zu sein, so dass die Fahrerin ihr Gefährt wieder mitnehmen konnte.

FW Velbert

 

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Ausweichmanöver misslungen: Der Mercedes-Fahrer fuhr die Rampe halbseitig hinauf (Foto: M. Filzen)

Beim Abbiegen bemerkte der Autofahrer den stehenden Transporter und wollte ausweichen. Plötzlich tauchte Gegenverkehr auf und er riss das Steuer zurück.

Das Auto rollte eine Treppe hinab und klemmte den Fahrer ein (Foto: FW Ratingen)

Als der Fahrer am Ratinger Ostbahnhof aus seinem Fahrzeug stieg, setzte es sich in Bewegung. Dabei wurde der ältere Herr zwischen Tür, Schweller und einem Treppengeländer eingeklemmt.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Winterreifen: Sicher durch Eis und Schnee
Umweltschutz: Ölbindemittel und -geräte wirksam einsetzen
Galvanikbetrieb: Sieben Menschen bei Störfall verletzt
Feuerwehr Potsdam: Abrollbehälter statt Anhänger
München Feuerwache 9: Eine Wache der Gegensätze

Neuen Kommentar schreiben