Kraftstoff läuft an Kreuzung aus

Am Donnerstag, den 10.8.2017, wurden die Einsatzkräfte der hauptamtlichen Wache und des Löschzuges Alt-Erkrath zu einer Kraftstoffverunreinigung im Kreuzungsbereich Kreuzstraße, Neanderstraße und Bachstraße in Alt-Erkrath gerufen.

 

Am Donnerstag, den 10.8.2017, wurden die Einsatzkräfte der hauptamtlichen Wache und des Löschzuges Alt-Erkrath zu einer Kraftstoffverunreinigung im Kreuzungsbereich Kreuzstraße, Neanderstraße und Bachstraße in Alt-Erkrath gerufen. Der ausgelaufene Kraftstoff konnte sich aufgrund der nassen Straße und des ständigen Regens weitgehend verteilen.

Die 22 Helfer streuten fast zwei Tonnen Bindemittel auf die betroffenen Flächen und stumpften sie ab. Zwei Kehrmaschinen nahmen darauf das verunreinigte Bindemittel auf, um es fachgerecht zu entsorgen. Der Einsatz dauerte etwa zwei Stunden, der Verkehr litt in dieser Zeit unter erheblichen Behinderungen.

 

FW-Erkrath

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Blick in die Produktion (Foto: Rosenbauer)

Der Feuerwehrausstatter Rosenbauer hat im oberösterreichischen Linz-Pichling eine moderne Helmmontage eröffnet.
V.l.n.r.: Klaus Tonhäuser, Geschäftsführer der Rosenbauer Deutschland GmbH, und Christoph Unger, Präsident des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (Foto: Rosenbauer)

V.l.n.r.: Klaus Tonhäuser, Geschäftsführer der Rosenbauer Deutschland GmbH, und Christoph Unger, Präsident des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (Foto: Rosenbauer)

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat bei Rosenbauer bis zu 306 Löschgruppenfahrzeuge LF-KatS in Auftrag gegeben. Die Lieferungen starten 2018.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Gefahrguteinsatz auf der A 24: Freisetzung von Säure
So geht’s: Löschen mit Schaum
Nachwuchsgewinnung: Gründung einer Kinderfeuerwehr
Feuerwehr Fürstenwalde: Drei Hilfeleistungslöschfahrzeuge beschafft
ICE-Neubaustrecke: Großübungen zum Schutz der Bahnstrecke

Neuen Kommentar schreiben