PKW brennt vor dem Krankenhaus Horst

Am Mittwochmorgen (09.08.2017) alarmierte die automatische Brandmeldeanlage des St. Josef Hospitals in Horst die Feuerwehr Gelsenkirchen. Gemäß Alarm- und Ausrückeordnung fuhren zwei Löschzüge sowie diverse Sonderfahrzeuge zum Einsatzort.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand auf dem Parkplatz vor dem Haupteingang ein PKW in Vollbrand. Vorbeigehende Passanten bemerkten dies, rannten zum Hauptgebäude und schlugen den Handfeuermelder im Foyer ein. Den PKW-Brand löschten die Feuerwehrleute mit einem Strahlrohr unter Atemschutz ab. Zur selben Zeit überprüfte man die Gebäudeteile des Krankenhauses auf Raucheintritt. Für Personen im Krankenhaus bestand zu keiner Zeit Gefahr, da der Brandrauch nicht ins Gebäude eingedrungen war.

Die Feuerwachen Altstadt und Buer, der Führungsdienst sowie Einheiten des Rettungsdienstes beteiligten sich am Einsatz. Für die 29 Feuerwehrleute konnte der Einsatz nach 45 Minuten beendet werden.

FW-GE

 

Heute am meisten gelesen

Der Dachstuhl ist auf seiner gesamten Länge ausgebrannt. Herabfallende Dachziegel beschädigten mehrere parkende Fahrzeuge. (Foto: Thomas Birkner)

Ein Dachstuhlbrand an einem mehrgeschossigen Wohnhaus forderte am Samstagnachmittag (14. Juli 2018) die BF Nürnberg über mehrere Stunden.

(Bild: Screenshot DWD Warnwetter-App)

Nachdem die Firma WetterOnline vor dem Landgericht Bonn klagte, darf die Warnwetter-App vom Deutschen Wetterdienst (DWD) nicht mehr alle Dienste kostenfrei anbieten.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Gefahrguteinsatz auf der A 24: Freisetzung von Säure
So geht’s: Löschen mit Schaum
Nachwuchsgewinnung: Gründung einer Kinderfeuerwehr
Feuerwehr Fürstenwalde: Drei Hilfeleistungslöschfahrzeuge beschafft
ICE-Neubaustrecke: Großübungen zum Schutz der Bahnstrecke

Neuen Kommentar schreiben