Rückwärts an die Hauswand

Glück im Unglück hatte am Donnerstag der Fahrer eines Pkw zu dem die Berufsfeuerwehr Ratingen mit dem Kleineinsatzfahrzeug sowie der Rettungsdienst samt Notarzt alarmiert wurden.

Aus bisher unerklärter Ursache verlor am Donnerstag (6.12.2018) der Fahrer beim Ausparken die Gewalt über sein Fahrzeug, fuhr rückwärts über die Straße, den Gehsteig sowie den Grünstreifen eines benachbarten Grundstückes. Er kam erst zum Stehen, als er gegen den Balkon eines Wohngebäudes prallte. Hierbei verletzte er sich so schwer, dass er nach der Versorgung vor Ort mit notärztlicher Begleitung ins Krankenhaus transportiert werden musste.

Das Fahrzeug wurde beim Aufprall so stark beschädigt und teilweise verkeilt, dass ein bloßes Herausfahren aus der misslichen Lage nicht mehr möglich war und ein Abschleppunternehmen zur Hilfe eilen musste.

Warum der Fahrer die Kontrolle verlor ist nicht bekannt, ein Fremdverschulden kann aber durch Augenzeugenberichte ausgeschlossen werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Im Einsatz waren der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus samt Notarzt sowie die Berufsfeuerwehr.

Daniel Roßmeier/ FW Ratingen

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Ausweichmanöver misslungen: Der Mercedes-Fahrer fuhr die Rampe halbseitig hinauf (Foto: M. Filzen)

Beim Abbiegen bemerkte der Autofahrer den stehenden Transporter und wollte ausweichen. Plötzlich tauchte Gegenverkehr auf und er riss das Steuer zurück.

Das Auto rollte eine Treppe hinab und klemmte den Fahrer ein (Foto: FW Ratingen)

Als der Fahrer am Ratinger Ostbahnhof aus seinem Fahrzeug stieg, setzte es sich in Bewegung. Dabei wurde der ältere Herr zwischen Tür, Schweller und einem Treppengeländer eingeklemmt.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Winterreifen: Sicher durch Eis und Schnee
Umweltschutz: Ölbindemittel und -geräte wirksam einsetzen
Galvanikbetrieb: Sieben Menschen bei Störfall verletzt
Feuerwehr Potsdam: Abrollbehälter statt Anhänger
München Feuerwache 9: Eine Wache der Gegensätze

Neuen Kommentar schreiben