Scheune in Kalkar brennt nieder

Mit einem Wenderohr und drei C-Strahlrohren konnte die Brandbekämpfung erfolgen. Die in der Scheune befindlichen Tiere wurden durch die Anwohner bereits befreit.

Am Donnerstag (18.05.2017) wurden in Kalkar (Kr. Kleve, NRW) um 14:12 Uhr der Löschzug Nord, bestehend aus Emmericher Eyland/Bylerward, Wissel und Grieth sowie die Drehleiter Kalkar Mitte zu einem Scheunenbrand alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt zu dem Bauernhof in Kalkar-Wissel war die Rauchwolke zu sehen. Aufgrund dessen wurde der Löschzug Kalkar Mitte und die Löschgruppe Hönnepel ebenfalls komplett alarmiert. Mit einem Wenderohr und drei C-Strahlrohren konnte die Brandbekämpfung erfolgen. Die Wasserversorgung erfolgte teils durch die Kalflack.

Die in der Scheune befindlichen Tiere wurden durch die Anwohner bereits befreit. Die Feuerwehr unterstützte diese anfangs hierbei. Die Photovoltaikanlage stellte unter Beachtung der Sicherheits- und Schutzrichtlinien keine Gefahr für die Feuerwehrmänner dar.

Das Feuer war nach etwa einer Stunde gelöscht. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch etwa eine weitere Stunde an. Zur Brandursache sowie der Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

FW Kalkar

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Große Feuerwehrmesse in Heidelberg am 20. und 21. Juli (Screenshot LFV BW)

Highlight des Landesfeuerwehrtages 2018 ist die große Fahrzeug- und Industrieausstellung auf dem Airfield am 20./21. Juli. Auch FEUERWEHR ist mit vielen Überaschungen und Aktionen vor Ort.

Der Zugang zur Kellerwohnung durch einen Lichtschacht. (Foto: Feuerwehr Ratingen)

Die Feuerwehr Ratingen hatte erhebliche Schwierigkeiten mit einem Wohnungsbrand in einer Souterrain- bzw. Kellerwohnung.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Gefahrguteinsatz auf der A 24: Freisetzung von Säure
So geht’s: Löschen mit Schaum
Nachwuchsgewinnung: Gründung einer Kinderfeuerwehr
Feuerwehr Fürstenwalde: Drei Hilfeleistungslöschfahrzeuge beschafft
ICE-Neubaustrecke: Großübungen zum Schutz der Bahnstrecke

Neuen Kommentar schreiben