Umwelteinsatz für Feuerwehr Ratingen

Der Kraftstofftank eines LKW war bei Rangierarbeiten beschädigt worden, sodass der Inhalt auslief. Als der Fahrer den Schaden bemerkte, hielt er an. Insgesamt liefen dabei ca. 200 Liter Diesel in die Kanalisation.

Am Mittwochabend (11.7. 2018) kurz nach 18:00 Uhr wurden Einheiten der Berufsfeuerwehr Ratingen und des Standortes Tiefenbroich zu einer größeren Ölverschmutzung in Tiefenbroich alarmiert. Über mehrere Straßenzüge war Dieselkraftstoff verteilt und musst abgestreut werden. Durch die Polizei konnte der Verursacher später an der Kaiserswerther Straße ermittelt werden.

Der Kraftstofftank eines LKW war bei Rangierarbeiten beschädigt worden, sodass der Inhalt auslief. Als der Fahrer den Schaden bemerkte, hielt er an. Insgesamt liefen dabei ca. 200 Liter Diesel in die Kanalisation.

Zur Beseitigung wurden weitere Einheiten, unter anderem die Spezialeinheit ABC, alarmiert. In Zusammenarbeit mit dem Kanalamt, wurde die Verunreinigung erkundet, der defekte Tank leer gepumpt und weiterer Diesel gebunden. Nach Beendigung der Pumpmaßnahmen wurde die Einsatzstelle an das Kanalamt übergeben, welches Ihrerseits eine Reinigung des betroffenen Kanalsystems veranlasste.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, Tiefenbroich, der ABC Zug, sowie Einheiten aus Mitte. (J. Neumann)

FW Ratingen

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Landung eines H145 auf dem Dach des UKB in Berlin-Marzahn (Foto: O. Pritzkow)

Lufthansa Aviation Training führt seit Herbst 2018 für die DRF Luftrettung das Human Factors Training durch. Ab 2020 wollen beide Unternehmen auch Synergien in der Pilotenaus- und -fortbildung nutzen.

Wohnungsbrand in der Borriestraße am 14.2.2019 (Foto: FW Bremen)

Die Feuerwehr Bremen wurde am Donnerstagabend bis in den Freitag hinein mehrfach zu Brandeinsätzen alarmiert.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Winterreifen: Sicher durch Eis und Schnee
Umweltschutz: Ölbindemittel und -geräte wirksam einsetzen
Galvanikbetrieb: Sieben Menschen bei Störfall verletzt
Feuerwehr Potsdam: Abrollbehälter statt Anhänger
München Feuerwache 9: Eine Wache der Gegensätze

Neuen Kommentar schreiben