Berlin: Neuzugang im Feuerwehrmuseum

Berlin: Neuzugang im Feuerwehrmuseum

Zum historischen Fahrzeugbestand des Feuerwehrmuseums in Berlin-Reinickendorf gehört jetzt auch eine DLK 23/12, Baujahr 1980. Das Fahrzeug war bis 1996 im Dienst.

Zum historischen Fahrzeugbestand des Feuerwehrmuseums gehört seit dem 14. Februar 2019 eine DLK 23/12, Baujahr 1980. Das Fahrzeug war bis 1996 bei der Berliner Feuerwehr im Dienst. In seiner aktiven Zeit kam es u.a. im Dezember 1989 am Kurfürstendamm bei einem der größten Hotelbrände der deutschen Nachkriegsgeschichte zum Einsatz und diente dort der Rettung zahlreicher Menschen aus den oberen Stockwerken.

Nach seiner Aussonderung kam es bei einer Freiwilligen Feuerwehr in Niedersachsen zum Einsatz und wurde von dort nach seiner Außerdienststellung in den Bestand eines privaten Sammlers gegeben.

Um eine der wenigen Lücken in der Sammlung zu schließen, hat der Förderverein Feuerwehrmuseum Berlin e. V. dieses Fahrzeug erworben. Ziel des Vereins ist es, aus jeder Epoche mit richtungsweisenden technischen Neuerungen jeweils das typische Löschfahrzeug und die dazugehörige Drehleiter in der Sammlung zu haben.

Bei einem Termin im Feuerwehrmuseum übergab der Förderverein am vergangenen Donnerstag (14.2.) das Fahrzeug an den Landesbranddirektor der Berliner Feuerwehr Dr. Karsten Homrighausen.

Technische Daten des Fahrzeugs:

  • Drehleiter mit Korb DLK 23/12 (Nennrettungshöhe 23 m bei 12 m Ausladung, Leiterlänge 30 m)
  • Fahrgestell: MAN 13.192 H-DL / Drehleiteraufbau: Metz, Karlsruhe
  • Baujahr 1980

Die Fahrzeuge der Museumssammlung sind auf verschiedenen Standorten untergestellt. Eine dauerhafte Präsentation mit Besichtigungsmöglichkeit gibt es derzeit nicht. Historische Einsatzfahrzeuge der Sammlung sind jedoch auf vielen Veranstaltungen zu sehen. Das Museumsteam zeigt die Fahrzeuge auf Bezirksfesten oder Oldtimertreffen sowie an Tagen der offenen Tür auf den Feuerwachen.

FW Berlin

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Absicherung einer Unfallstelle auf der Autobahn (Foto: FW Kaarst)

In der vergangenen Woche hatten die ehrenamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kaarst (NRW) alle Hände voll zu tun. Bis zum Sonntagabend wurden 22 Einsätze abgearbeitet.

Lutz Kluge rettete Mann aus brennendem Fahrzeug (Foto: Goodyear)

Im September 2018 rettete Lutz Kluge einem verunfallten Mann das Leben, indem er die klemmende Tür des brennenden Fahrzeugs öffnete und dem verletzten Fahrer so das Entkommen aus dem Inferno ermöglich

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Gewerbegebiet bei Bonndorf: Vollbrand in wenigen Minuten
Wasserversorgung: Die Erfindung der Storz-Kupplung
Projekt CopKa: Multikopter liefern Infos für die Einsatzleitung
Schaummittel-Logistik Berlin: Die neuen Abrollbehälter Brand-Schaum
Sanitätsdienst Bundeswehr: Einsatzbereit im In- und Ausland

Neuen Kommentar schreiben