Feuerwehr Werne erhält neues Löschfahrzeug

Feuerwehr Werne erhält neues Löschfahrzeug

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat der Feuerwehr Werne ein LF 20 KatS zugeteilt. Das Fahrzeug wurde jetzt abgeholt und steht dem ABC-Zug des Kreises Unna zur Verfügung. Die Feuerwehr Werne stellt in diesem Zug rund 100 Einsatzkräfte. Es kann aber grundsätzlich auch zur überörtlichen Hilfeleistung angefordert werden.

Ziemlich unerwartet aber doch sehr erfreulich war die Zuweisung eines Löschgruppenfahrzeug 20 Katastrophenschutz (LF20 KatS) vom Bund an die Freiwillige Feuerwehr Werne (LK Unna, NRW). Erst Mitte März erhielt die Wehführung die Nachricht, dass man am 5. April 2018 beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in Bonn ein Fahrzeug entgegen nehmen solle.

Daher starteten Anfang April drei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Werne in Richtung Rheinland, um im Bestückungslager des BBK in Bonn-Dransdorf in die Fahrzeugtechnik eingewiesen zu werden und es nach einer kleinen Übergabezeremonie unter Anwesenheit des BBK-Präsidenten Christoph Unger und Cornelia de la Chevallerie, Abteilungsleiterin der Abteilung Gefahrenabwehr im Ministerium für Inneres und Kommunales, nach Werne zu überführen.

ABC-Zug und überörtliche Hilfeleistung

Am Mittwoch (11.4. 2018) wurde das Fahrzeug dann offiziell in Dienst gestellt. Vorwiegend wird es im Rahmen der Katastrophenschutz-Konzepte des Landes NRW genutzt werden und steht in diesem Zusammenhang dem ABC-Zug des Kreises Unna zur Verfügung, um bei der Abwehr von atomaren, biologischen und chemischen Gefahren in der ABC-Bereitschaft NRW eingesetzt zu werden. Gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren der Städte Selm und Bergkamen stellt die Freiwillige Feuerwehr Werne diesen Zug in einer Mannschaftstärke von rund 100 Einsatzkräften.

Die Einheit wird dabei nicht nur im Kreis Unna eingesetzt, sondern kann grundsätzlich in der sogenannten Überörtlichen Hilfeleistung angefordert, da nach dem Gesetzt über den Brandschutz, die Hilfeleistung und dem Katastrophenschutz NRW (BHKG, §39) Gemeinden und Kreise einander zur Hilfeleistung verpflichtet sind, wenn nicht die Wahrnehmung dringender eigener Aufgaben vorrangig ist.

Eingeführt und moderiert wurde die Veranstaltung vom Leiter der Feuerwehr Werne, Thomas Temmann. Temmann erzählte die Geschichte um das Zustandekommen des ABC-Zugs im Nordkreis und berichtete von einer kaum ein Jahr alten Entwicklung, seit der stellvertretende Kreisbrandmeister Holger Herlinghaus die Kommunen ins Boot geholt habe. In dieser Zeit haben sich die rund 100 Einsatzkräfte gefunden, eine Führung etabliert und es ist zu erwarten, dass der ABC-Zug wie geplant zum Juli 2018 einsatzbereit sein wird. Das sei eine besondere Leistung der ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden. Nicht ohne Freude berichtete er, dass Werne auf die beiden in Selm und Bergkamen zu stationierenden Fahrzeuge vom Land NRW verzichtet habe und zunächst mit eigenem Gerät (TLF 3000) den ABC-Zug bedienen wollte, jetzt aber als erste Feuerwehr ein Fahrzeug erhalten habe.

Besichtigung nach Schlüsselübergabe

Offiziell wurde das Fahrzeug dann von Michael Thews (MdB) an die Feuerwehr Werne übergeben. Den symbolischen Schlüssel nahm Brandmeister Sven Schubert entgegen, der am Samstag (14.4. 2018) zum stellvertretenden Zugführer des ABC-Zugs ernannt werden soll. Stationiert wird das Fahrzeug im Gerätehaus Stadtmitte, da hier auch der Treffpunkt des ABC-Zugs nach seiner Alarmierung sein wird.

Im Anschluss konnte das Fahrzeug besichtigt und ausgiebig über die eine oder andere Lösung diskutiert werden.

FW Werne

Heute am meisten gelesen

PKW-Brand auf der BAB 43 - massive Probleme mit der Rettungsgasse in der Autobahnbaustelle (Foto: FW Recklinghausen)

Am Montag kam es auf der Bundesautobahn BAB 43 zum Brand eines Kraftfahrzeuges im Baustellenbereich kurz vor dem Autobahnkreuz Recklinghausen. Verletzt wurde hierbei glücklicherweise niemand.
VW Crafter (Foto: VW Nutzfahrzeuge)

VW Crafter (Foto: VW Nutzfahrzeuge)

Der neue Crafter steht ab sofort bei den deutschen Händlern und buhlt mit einer verbesserten Grundausstattung und einem günstigen Einstiegspreis auch um Kunden aus dem Bereich Feuerwehr und Rettungsdi

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Gefahrguteinsatz auf der A 24: Freisetzung von Säure
So geht’s: Löschen mit Schaum
Nachwuchsgewinnung: Gründung einer Kinderfeuerwehr
Feuerwehr Fürstenwalde: Drei Hilfeleistungslöschfahrzeuge beschafft
ICE-Neubaustrecke: Großübungen zum Schutz der Bahnstrecke

Neuen Kommentar schreiben