Jeep Renegade im Feuerwehr-Einsatz

Jeep Renegade im Feuerwehr-Einsatz

Eine Flotte von 100 Jeep Renegade unterstützt von sofort an das Nationale Feuerwehr Corps von Italien. Die Fahrzeuge können selbst abgelegene Gebiete schnell und sicher erreichen.

Eine Flotte von 100 Jeep Renegade unterstützt von sofort an das Nationale Feuerwehr Corps von Italien. Die Fahrzeuge in der klassischen roten Lackierung mit weißer Beschriftung sind dafür gedacht, selbst abgelegene Gebiete schnell und sicher zur erreichen. Dafür sind sie mit den Jeep-Vierradantrieb "Active Drive" und einem 88 kW (120 PS) starken Zweiliter-MultiJet-Turbodieselmotor ausgestattet.

Zur Feuerwehr-typischen Spezialausrüstung gehören unter anderem die Leuchtbrücke auf dem Dach mit blauem Warnlicht, das Zweiton-Signalhorn, die Funksprechanlage, Gummimatten und ein Feuerlöscher mit zwei Kilogramm Löschmittel-Volumen in einer fest montierten Haltevorrichtung.

Die Lieferung der 100 Jeep Renegade erweitert die Flotte des Nationalen Feuerwehr Corps, das in den Jahren 2016/2017 bereits 550 FCA-Fahrzeuge der Modelle Fiat Ducato, Doblò, Panda und Punto hinzugefügt hatte.

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Blick in die Produktion (Foto: Rosenbauer)

Der Feuerwehrausstatter Rosenbauer hat im oberösterreichischen Linz-Pichling eine moderne Helmmontage eröffnet.

Symbolfoto: O. Pritzkow

Seit Kurzem gelten neue Regelungen in der Straßenverkehrsordnung (StVO), die auch die Kommunikation in Einsatzfahrzeugen betreffen. Ist das Funken während Rettungsfahrten noch erlaubt?

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Gefahrguteinsatz auf der A 24: Freisetzung von Säure
So geht’s: Löschen mit Schaum
Nachwuchsgewinnung: Gründung einer Kinderfeuerwehr
Feuerwehr Fürstenwalde: Drei Hilfeleistungslöschfahrzeuge beschafft
ICE-Neubaustrecke: Großübungen zum Schutz der Bahnstrecke

Neuen Kommentar schreiben