Neuer Anhänger für JF Mettmann

Neuer Anhänger für JF Mettmann

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Mettmann hat einen Anhänger an die Jugendfeuerwehr übergeben. Finanziert wurde die rund 6.000 Euro teure Anschaffung mit Hilfe großzügiger Spender.

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Mettmann e.V. hat am Mittwoch (31.10.2018) einen "flammneuen" Anhänger an die Jugendfeuerwehr übergeben. Finanziert wurde die rund 6.000 Euro teure Anschaffung mit Hilfe großzügiger Spender, die ebenfalls zahlreich zur Übergabe gekommen waren.

Der Vorsitzende des Fördervereins, Benedikt Lamerz, bedankte sich für die Unterstützung aus der Mettmanner Unternehmerschaft. "Ohne ihre Hilfe wäre die Anschaffung dieses dringend benötigten Anhängers allein durch den Förderverein nicht möglich gewesen", betonte er bei der Übergabe.

Insgesamt 13 Spender beteiligten sich an der Finanzierung des neuen Anhängers, der insbesondere für Fahrten und Materialtransporte der Jugendfeuerwehr zum Einsatz kommen wird.

Auch Rainer Stauff, stellvertretender Jugendfeuerwehrwart, bedankte sich im Namen der Jugendfeuerwehr: "Bei Übungen und Jugendfahrten waren wir zuletzt mit bis zu fünf Transportern unterwegs, der neue Anhänger wird uns vieles erleichtern."

Marco Zerweiss, Leiter der Mettmanner Feuerwehr, betonte, wie wichtig eine gute Ausstattung dafür sei, junge Menschen für das Ehrenamt zu begeistern und zu binden. "Der neue Anhänger war ein Herzenswunsch der Jugendfeuerwehr und ich freue mich sehr, dass er mit der Unterstützung des Fördervereins und der zahlreichen Spender in Erfüllung gegangen ist."

FW Mettmann

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Absicherung einer Unfallstelle auf der Autobahn (Foto: FW Kaarst)

In der vergangenen Woche hatten die ehrenamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kaarst (NRW) alle Hände voll zu tun. Bis zum Sonntagabend wurden 22 Einsätze abgearbeitet.

Die Feuerwehr bereitet sich auf die Brandbekämpfung im Hafentunnel vor (Foto: FW Bremerhaven)

Die Feuerwehr wird nach jetzigem Stand alle über 300 haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräfte an der International Fire Academy in der Schweiz ausbilden.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Gewerbegebiet bei Bonndorf: Vollbrand in wenigen Minuten
Wasserversorgung: Die Erfindung der Storz-Kupplung
Projekt CopKa: Multikopter liefern Infos für die Einsatzleitung
Schaummittel-Logistik Berlin: Die neuen Abrollbehälter Brand-Schaum
Sanitätsdienst Bundeswehr: Einsatzbereit im In- und Ausland

Neuen Kommentar schreiben