Neues HLF in Gräfelfing

Neues HLF in Gräfelfing

Als Ersatzbeschaffung für einen Rüstwagen hat die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing (LK München, BY) ein HLF 20 mit Ziegler-Aufbau in Dienst gestellt.

Als Ersatzbeschaffung für einen Rüstwagen 2 (RW 2) hat die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing (LK München, BY) ein HLF 20 mit Ziegler-Aufbau in Dienst gestellt. Als Fahrgestell dient ein MAN TGM 16.290 4x4 mit vollautomatisiertem Getriebe.

Als Löscheinrichtung wurde eine Normaldruckpumpe FPN 10-3000-1H und mit angeschlossener Druckluftschaumanlage der Fa. One Seven verbaut. Das Fahrzeug verfügt über einen Löschwassertank, der 1.600 l fasst sowie einen Schaummitteltank für 120 l Class A Foam. Neben einer Rotzler-Seilwinde TR 030/6 mit einer Zugkraft von 50 kN wurde eine Dynawattanlage mit einer Leistung von 7 kV fest im Fahrzeug eingebaut.

Das Fahrzeug wurde weiß lackiert und entsprechend des Designs der Feuerwehr in tagesleuchtrot beklebt.

In der Fahrerkabine werden vier Pressluftatmer mitgeführt. Die Kabine ist mit einer Wechselsprecheinrichtung zwischen Maschinist und Mannschaftsraum und einem Airbagsystem ausgestattet.

Als optische Warneinrichtungen dienen vier Frontblitzer, seitliche LED-Blaulichter (Z-Vision side) über dem Aufbau und eine Heckwarneinrichtung. Akustisch macht das Einsatzfahrzeug mit einer Martin-Horn- Anlage mit vier Farnfahren und zwei „Bullhorns“ auf sich aufmerksam.

Der pneumatisch betriebene Lichtmast ist mit acht LED-Strahlern ausgestattet und wird wie auch die Arbeitsstellenscheinwerfer an der Fahrzeugfront direkt über das Bordnetz betrieben.

Zur Beladung gehören u. a. ein Rettungssatz der Firma Weber, Rangierhilfen, ein Akkulüfter, verschiedene Hebekissen, Tür- und Festöffnungsset, Sprungretter, Wassersauger, Schmutzwasserpumpe von Spechtenhauser, motorbetriebener Trennschleifer, Rettungsrucksack mit Defibrillator und ein Satz „Absturzsicherung“ nach Norm.

FF Gräfelfing

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Absicherung einer Unfallstelle auf der Autobahn (Foto: FW Kaarst)

In der vergangenen Woche hatten die ehrenamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kaarst (NRW) alle Hände voll zu tun. Bis zum Sonntagabend wurden 22 Einsätze abgearbeitet.

Lutz Kluge rettete Mann aus brennendem Fahrzeug (Foto: Goodyear)

Im September 2018 rettete Lutz Kluge einem verunfallten Mann das Leben, indem er die klemmende Tür des brennenden Fahrzeugs öffnete und dem verletzten Fahrer so das Entkommen aus dem Inferno ermöglich

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Gewerbegebiet bei Bonndorf: Vollbrand in wenigen Minuten
Wasserversorgung: Die Erfindung der Storz-Kupplung
Projekt CopKa: Multikopter liefern Infos für die Einsatzleitung
Schaummittel-Logistik Berlin: Die neuen Abrollbehälter Brand-Schaum
Sanitätsdienst Bundeswehr: Einsatzbereit im In- und Ausland

Neuen Kommentar schreiben