Werne: Neuer Anhänger für die Brandschutz-Ausbildung

Werne: Neuer Anhänger für die Brandschutz-Ausbildung

Die Feuerwehr Werne hat ihre Ausstattung zur Brandschutzausbildung dank Spenden modernisiert und erweitert. Neben neuem Schlauchmaterial und Übungsfeuerlöschern wurde auch in einen neuen Anhänger investiert.

Am Dienstag (5.6. 2018) kam erstmals der neue Brandschutzanhänger der Freiwilligen Feuerwehr Werne im Rahmen einer Brandschutzhelfer-Ausbildung zum Einsatz.

Die Freiwillige Feuerwehr verfügt seit vielen Jahren über eine Ausstattung zur Brandschutzausbildung in der Bevölkerung und bei Werner Unternehmen. Hierbei handelt es sich um eine gasbetriebene Anlage, mit der diverse Brand- und Unfallszenarien gefahrlos simuliert und geübt werden können. So kann aus dem Büro-Alltag etwa der Brand eines Monitors oder eines Papierkorbs simuliert und mit Übungsfeuerlöschern gelöscht werden. Im Umfeld von Werkstätten kann etwa das Verhalten bei Flüssigkeitsbränden dargestellt werden.

Erweiterung

Erst vor kurzem ist die Anlage für den Industriebereich erweitert worden, um Brände an Industriegasleitungen oder Gasflaschen zu üben. Auch das Bersten einer Lack-Spraydose ist darstellbar. Für den Küchenbereich lässt sich eine Fettexplosion durch fehlerhaftes Löschen von Fettbränden mit Wasser eindrucksvoll vorführen. Die Ausbildung wird üblicherweise mit einem Theorieblock kombiniert, so dass ein umfassenderes Verständnis der Zusammenhänge von Brennen und Löschen resultiert.

Mit dem ehrenamtlichen Einsatz von Feuerwehrleuten kann die Gemeinde den Anforderungen des §3 aus dem Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleitung und den Katastrophenschutz (BHKG NRW) nachkommen. Dieser Paragraph verpflichtet Kommunen sich in der Brandschutzerziehung und der Brandschutzaufklärung zu engagieren. Hiernach soll die Gemeinde ihre Einwohner über die Verhütung von Bränden, den sachgerechten Umgang mit Feuer, das Verhalten bei Bränden und über Möglichkeiten der Selbsthilfe aufklären.

Diese Aufgabe wird in der Stadt Werne von den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr wahrgenommen. Insbesondere werden die Kindergartenkinder und die Grundschulkinder im Rahmen der Brandschutzfrüherziehung auf spielerische Art an das Thema Brandschutz herangeführt. Auch bei Werner Veranstaltungen, wie z. B. dem Auto- und Modefrühling, wird diese Aufgabe oft mit dem Feuerlösch-Trainer thematisiert. Auf Anfrage werden für Werner Unternehmen darüber hinaus Brandschutzhelfer in den Betrieben ausgebildet.

Spenden fließen in die Brandschutzaufklärung

Im Allgemeinen spenden insbesondere die Unternehmen danach Geld für die Mannschaftskasse. Da die Feuerwehr kein Wirtschaftsbetrieb ist, kommt dieses Geld unmittelbar wieder der Brandschutzaufklärung zu Gute. Im aktuellen Fall wurde einerseits in die Erweiterung der Anlage aber auch in die Erneuerung von Schlauchmaterial und Übungslöschern investiert.

Die Modernisierung und Erweiterung der Anlage war nun ausschlaggebend dafür, den zu klein gewordenen alten Anhänger gegen einen neuen Brandschutzanhänger auszutauschen. Die Konzeption und sachgerechte Beladung wurde insbesondere von Unterbrandmeister Ansgar Ries und Hauptbrandmeister Heinz Westbomke übernommen. Beide Feuerwehrleute engagieren sich seit vielen Jahren in der Brandschutzaufklärung. Obwohl sie bereits Mitglieder der Ehrenabteilung sind, bleiben sie der Aufgabe treu und unterstützen die Einsatzabteilung tatkräftig mit ihren Erfahrungen und dem persönlichen Einsatz bei entsprechenden Veranstaltungen.

FW Werne

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Symbolfoto: O. Pritzkow

Ein leichtsinniger Ausflug zweier Jugendlicher auf ein Schuldach in Graben-Neudorf (BW) endete in einer dramatischen und stundenlangen Rettungsaktion durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr.

Fahrzeuge vor der Feuer- und Rettungswache Othmarschen (Foto: M. Krause)

Am Dienstagmorgen erhielt die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg eine Notrufmeldung über einen Auffahrunfall von vier LKW in der ersten Tunnelröhre des Neuen Elbtunnels mit einer eingeklemmten u

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Verkehrsunfälle: Patientengerechte Rettung
Rettmobil 2018: Ausrüstung und Schutzkleidung
Gefahrguteinsatz auf der A 24 (Teil 2)
LK Kehlheim Gemeinsame Beschaffung von fünf Drehleitern
Wasserrettung: Rescue Water Craft im Einsatz

Neuen Kommentar schreiben