112 – Die Nummer, die jeder kennen muss

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Gerold Reichenbach, MdB, erinnert an den Tag des Notrufs am 11.Februar.

Das Europäische Parlament hat 2009 den 11. Februar zum Europäischen Tag des Notrufs 112 erklärt, um die 112 überall besser bekannt zu machen und die nationalen Behörden zur Mehrsprachigkeit bei der Notrufbearbeitung zu drängen.

Der Bundestagsabgeordnete Gerold Reichenbach (SPD), der selbst auch Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Geinsheim ist, will auf diesen Tag aufmerksam machen.
„Als zuständiger Berichterstatter für den Katastrophen- und Bevölkerungsschutz möchte ich noch einmal anlässlich des Tages des Europäischen Notrufs die Wichtigkeit dieser europäischen Vereinheitlichung deutlich machen!“, erklärt der Bundestagsabgeordnete.
„Leider ist es den meisten Bürgerinnen und Bürgern der EU noch nicht bekannt, dass diese Notrufnummer für alle 27 Mitgliedsstaaten gilt. Das muss noch mehr in das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger getragen werden“, so Reichenbach weiter.

Er erwarte auch von der Bundesregierung, dass diese hier das Bewusstsein der deutschen Bürgerinnen und Bürger dafür schärfe. Lediglich 18 % der EU-Bürger wüssten laut einer Studie zufolge, dass die gleiche Notrufnummer in allen Mitgliedsstaaten der EU gelte. Während in Deutschland 75 % wissen würden, dass die 112 die deutsche Notrufnummer sei.

Bereits 1991 wurde der einheitliche Notruf 112 für die Rettungsdienste, die Feuerwehr und die Polizei in Europa eingeführt. Seit 1998 müssen die Mitgliedstaaten gewährleisten, dass alle Nutzer von Festnetz- und Mobiltelefonen kostenlos den Notruf 112 anrufen können.

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.