Feuerwehr Essen kooperiert mit Krankenhäusern

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Die künftigen Notfallsanitäter werden ihr klinisches Praktikum 14 Wochen lang in verschiedenen Essener Krankenhäusern ableisten.

Unterzeichnung der Kooperationsverträge im Sitzungszimmer der Feuerwache 1. V.l.: Dr. Günther Flämig (Alfried-Krupp-Krankenhaus), Essens Feuerwehr-Chef Ulrich Bogdahn und Peter Berlin (Elisabeth-Krankenhaus). Foto: Mike Filzen

Am Donnerstag (14.12. 2017) haben Essens Feuerwehr-Chef Ulrich Bogdahn, Dr. Günther Flämig (Geschäftsführer des Alfried-Krupp-Krankenhauses) und Peter Berlin (Geschäftsführer des Elisabeth-Krankenhauses) Kooperationsverträge für die klinische Ausbildung zukünftiger Notfallsanitäter unterzeichnet.

Ulrich Bogdahn ist über die Gesamtmaßnahme sehr erfreut. „Für die Qualität des Rettungsdienstes ist es wichtig, den operativen Bereich der Notfallrettung mit den klinischen Bereichen in den Krankenhäusern zu synchronisieren. All das hilft, die notfallmedizinische Versorgung in Essen weiter zu optimieren“, sagte er.

14 Wochen klinisches Praktikum

Zukünftig werden im Alfried-Krupp-Krankenhaus, im Elisabeth-Krankenhaus und im Universitätsklinikum junge Feuerwehrfrauen und -männer auf dem Weg zum Notfallsanitäter ihr klinisches Praktikum ableisten. Insgesamt vierzehn Wochen wird jeder angehende Notfallsanitäter in einem der Häuser Dienst tun. „In der Notfallversorgung geht es in erster Linie um Zeit und Informationen. Da kann es nur förderlich sein, wenn die Menschen an den wesentlichen Schnittstellen schon in der Ausbildung zusammenarbeiten“, sagte Peter Berlin.

Dr. Günther Flämig ergänzte: Die Zusammenarbeit in der Fort- und Weiterbildung ändert das Verständnis füreinander. Es ist begrüßenswert, dass die angehenden Notfallsanitäter ein Krankenhaus von innen kennenlernen. Da geht es nicht nur um die Zentrale Notaufnahme, sondern auch um viele andere Arbeitsbereiche“.

Bisher verfügen bei der Essener Feuerwehr bereits mehr als 200 Mitarbeiter durch entsprechende interne Weiterbildungsmaßnahmen über die Qualifikation „Notfallsanitäter“.

MF/FW Essen

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.