Handschuhhersteller Seiz ausgezeichnet

Familienunternehmen gewinnt Auszeichnung „Safety made in Germany“

Im Rahmen der Fachmesse A+A wurde der Fa. Seiz aus Metzingen-Glems – Erfinder des textilen Feuerwehrhandschuhs – am Mittwochabend das Qualitätszeichen „Safety made in Germany“ (SMG) der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e. V. (vfdb) verliehen.

„Das Unternehmen Friedrich Seiz GmbH entwickelt in enger Zusammenarbeit mit deutschen Feuerwehren und anderen Anwendern Schutzhandschuhe, die einen kompromisslosen Handschutz gewährleisten und weltweit als Spitzenprodukt in diesem Bereich anerkannt werden“, so vfdb-Präsident Dirk Aschenbrenner bei der Preisverleihung.

Das Qualitätszeichen wird an Unternehmen verliehen, die den hohen Ansprüchen im Bereich Safety in Deutschland nachweislich gerecht werden. Die Anforderungen an die nicht polizeiliche Gefahrenabwehr (Safety) in Deutschland gehören zu den höchsten weltweit.

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Ausweichmanöver misslungen: Der Mercedes-Fahrer fuhr die Rampe halbseitig hinauf (Foto: M. Filzen)

Beim Abbiegen bemerkte der Autofahrer den stehenden Transporter und wollte ausweichen. Plötzlich tauchte Gegenverkehr auf und er riss das Steuer zurück.

Das Auto rollte eine Treppe hinab und klemmte den Fahrer ein (Foto: FW Ratingen)

Als der Fahrer am Ratinger Ostbahnhof aus seinem Fahrzeug stieg, setzte es sich in Bewegung. Dabei wurde der ältere Herr zwischen Tür, Schweller und einem Treppengeländer eingeklemmt.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Winterreifen: Sicher durch Eis und Schnee
Umweltschutz: Ölbindemittel und -geräte wirksam einsetzen
Galvanikbetrieb: Sieben Menschen bei Störfall verletzt
Feuerwehr Potsdam: Abrollbehälter statt Anhänger
München Feuerwache 9: Eine Wache der Gegensätze

Neuen Kommentar schreiben