Keine Krise in der Krise! Resiliente Versorgungsnetze

2022_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Krisensituationen sollten nicht noch zusätzlich durch Probleme bei der Versorgung mit notwendigen Materialien oder durch unzureichende Kommunikation verschärft werden. Das hat sich das Forschungsprojekt „ResKriVer“ auf die Fahnen geschrieben. Ziel ist eine Plattform für resiliente krisenrelevante Versorgungsnetze. Um aus einer der jüngsten Krisen lernen zu können, lädt das Team zu einer Onlineumfrage in Bezug auf Schwierigkeiten während der Corona-Pandemie ein.

Rückblick in das Frühjahr 2020

Die Corona-Pandemie bringt die BOS und andere Organisationen der Gefahrenabwehr deutschlandweit in Bedrängnis. Neben Informationen fehlen vor allem auch Materialien wie Masken  oder Desinfektionsmittel. Der Mangel ist allgegenwärtig. Die Mitglieder der betroffenen krisenrelevanten Organisationen arbeiteten mit Hochdruck an der Lösung des Problems – und haben dabei wertvolle Erfahrungen gemacht, aus denen sich viel ableiten lässt.

Krisensicher werden

Dieses Ziel hat sich das Team hinter „ResKriVer“  gesetzt. Die Abkürzung steht für „resiliente krisenrelevante Versorgungsnetze“ – denn genau diese will die Kommunikations- und Informationsplattform ResKriVer erreichen. Das Verbundprojekt bündelt dazu interdisziplinär Kompetenzen. In einer KI-basierten Service-Plattform sollen bisher analoge Prozesse digitalisiert und vernetzt, Daten in einer intelligenten, wissensbasierten Informationsverarbeitung greifbar gemacht werden.

Dazu sind nun die Erfahrungen von Führungspersonen aus den BOS und anderen Organisationen der Gefahrenabwehr gefragt: Welche Herausforderungen erlebte Ihre Organisation zu Beginn der Pandemie? Und auf welche Weise konnten Sie diese meistern?“ Diese und weitere Fragen sollen in der Online-Umfrage beantwortet werden. Letztlich sollen auf Basis dieser Forschungsergebnisse Handlungsleitfäden für Krisensituationen entstehen. Das Projekt ist vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert.

Die Erfahrung von Feuerwehrkräften ist gefragt (Symbolbild). Foto: (c) Tyler Olson – stock.adobe.com

Die Umfrage

Durch Ihre Teilnahme helfen Sie uns, die Erkenntnisse aus der Corona-Pandemie zu nutzen, um zukünftig besser vorbereitet zu sein. Die Umfrage richtet sich an Mitarbeitende Organisationen der Gefahrenabwehr aus verschiedenen Führungsebenen. Zum Fragebogen gelangen Sie hier.
Forschungsprojekt ResKriVer 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!