Home AUS DEN LÄNDERN BADEN-WÜRTTEMBERG Schwerer Lkw-Unfall auf der A 5 bei Weingarten

Schwerer Lkw-Unfall auf der A 5 bei Weingarten

2019_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Auf der Autobahn A5 zwischen Karlsruhe und Bruchsal hat sich erneut ein schwerer Lkw-Unfall an einem Stauende ereignet. Der im völlig zerstörten Führerhaus eingeklemmte Fahrer musste mit hydraulischem Rettungsgerät und weiterem Spezialgerät befreit werden.

weingarten_lkw1

(Foto: FW Weingarten) Rettung des eingeklemmten Fahrers

weingarten_lkw2

(Foto: FW Weingarten) Rettung des eingeklemmten Fahrers

Loading image... Loading image...

 

Auf der Bundesautobahn 5 zwischen Karlsruhe und Bruchsal (BW) hat sich am Donnerstag (12.05. 2016) kurz nach 11.00 Uhr erneut ein schwerer Lkw-Unfall ereignet, bei dem zwei Personen zum Teil lebensgefährlich verletzt wurden.

Bei Eintreffen der alarmierten Feuerwehr Weingarten und der Berufsfeuerwehr Karlsruhe kurz vor der Noteinfahrt Untergrombach, war ein Fahrer eines Sattelzuges in seinem Lkw eingeklemmt. Laut Polizei konnte der 26-jährige Fahrer am Stauende nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf einem weiteren Sattelzug auf. Hierbei schob er den vor ihm fahrenden Lkw auf einen weiteren auf. Der 54-jährige Lkw-Fahrer des mittleren Fahrzeuges wurde hierbei leicht verletzt.

Die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr mussten mit hydraulischem Rettungsgerät und weiterem Spezialgerät den in seinem völlig zerstören Führerhaus eingeklemmten 26-jährigen Fahrer befreien. Anschließend wurde der Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen, mit dem Rettungshubschrauber in Karlsruhe Klinikum geflogen. Der 54-jährige Fahrer wurde zur weiteren Untersuchung mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Bruchsal eingeliefert.

Die Feuerwehr Weingarten und die Berufsfeuerwehr Karlsruhe waren unter der Leitung des Direktionsdiensts Brandrat Karl Zimmer knapp zwei Stunden im Einsatz. Der Rettungsdienst war zur Versorgung der Verletzten mit zwei Rettungswagen und zwei Notärzten unter der Leitung der organisatorischen Leiterin Isabell Hoffmann im Einsatz.

Während der Rettungsarbeiten und der Landung des Rettungshubschraubers musste die Autobahn voll gesperrt werden. Hierdurch kam es zu einem Rückstau von etwa 14 Kilometern.  Der Gesamtschaden wird von der Autobahnpolizei Karlsruhe auf rund 200.000 Euro geschätzt.

Anfang Mai kam es bereits zu einem schweren Unfall auf der A5 bei Weingarten, als ein Lkw auf einen Sattelzug auffuhr und anschließend durch einen nachfolgenden Tanklastzug unter den Sattelzug geschoben wurde.

Thomas Heinold/ FF Weingarten (Baden)

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Whats-App- und E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Schutzengel leistet ganze Arbeit für elfjährige Radlerin

Ein Unfall zwischen einem Fahrrad und einem Lkw kann gravierende Folgen haben. Doch eine E…