Home AUS DEN LÄNDERN BREMEN UND NIEDERSACHSEN Tödlicher Unfall im Landkreis Stade

Tödlicher Unfall im Landkreis Stade

2021_3

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

In der niedersächischen Gemarkung Apensen wurde ein 58-jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

(Foto: PI Stade) Unfallstelle auf der L127 zwischen Revenahe und Apensen

Am Dienstag (31.1. 2017) kam es gegen 13:15 Uhr auf der Landstraße 127/Zevener Straße zwischen Revenahe und Apensen (LK Stade, NI) zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 58-jähriger Autofahrer ums Leben kam.

Der Mann aus Harsefeld war mit seinem Auto aus Revenahe kommend in Richtung Apensen allein unterwegs gewesen und geriet aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts in den Seitenraum. Hier verlor er offenbar die Kontrolle über seinen Pkw und stieß schließlich frontal gegen einen Baum.

Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug stark deformiert, sodass der Fahrer in dem Wrack eingeklemmt wurde. Auch die kurz nach der Unfallmeldung anrückenden Rettungskräfte konnten dem 58-Jährigen nicht mehr helfen, er war bereits seinen schweren Verletzungen erlegen.

Die Feuerwehren aus Apensen, Revenahe und Sauensiek waren mit ca.30 Einsatzkräften vor Ort.

Die Landstraße 127 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie für die Unfallaufnahme für ca. eine Stunde voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde mit Hilfe der Feuerwehr umgeleitet, zu größeren Behinderungen kam es dabei nicht.

PI Stade

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Flugzeugabsturz löst Feuerwehreinsatz aus

Am Nachmittag des 15. April 2021 stürzte ein historischer Doppeldecker aus den 1930er Jahr…