Home AUS DEN LÄNDERN NORDRHEIN-WESTFALEN Brandschutzerziehung erklärt Respekt für Einsatzkräfte
NORDRHEIN-WESTFALEN - WISSEN - 3. März 2020

Brandschutzerziehung erklärt Respekt für Einsatzkräfte

2020_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Angeschrien, beschimpft, tätlich angegangen. Gegen Rettungskräfte wird immer häufiger Gewalt angewandt. Die Feuerwehr Lennestadt geht nun einen neuen Weg und integriert das Thema „Respekt gegenüber Einsatzkräften“ in ihren Brandschutzunterricht. Ziel der Brandschutzerzieher ist, die Kinder zu sensibilisieren und ihnen richtiges Verhalten am Einsatzort zu lehren.

Ausrüstung und Gewalt gegen Einsatzkräfte waren Thema der Brandschutzerziehung der Feuerwehr Lennestadt. Foto: Karsten Grobbel

Immer häufiger werden Einsatzkräfte Opfer von Gewalt und mangelndem Respekt. Zudem behindern fotografierende „Gaffer“ oft ihre Arbeit. Deswegen haben die Brandschutzerzieher der Feuerwehr Lennestadt das Thema „Respekt“ in ihren Unterricht eingebaut. Allerdings: Kinder sind sicher nicht das Problem, auch wenn viele Viertklässler an der Grundschule Elspe ein  Handy besitzen. Hier möchten die Erzieher ansetzen: die Kinder sollen sensibilisiert werden, um nicht selbst zu „Gaffern“ zu werden. Zugleich können die Heranwachsenden dazu beitragen, anderen aufzuzeigen, dass das Behindern der Einsatzkräfte möglicherweise Menschenleben kosten kann. Ein sechzigsekündiges Video des Vereins „SoKo Respekt e.V.“ aus Lüdenscheid stellte das Problem kindgerecht dar. Vor einigen Wochen erst veröffentlicht, hat das Video in den sozialen Netzwerken schon viel Zuspruch erfahren.

Neben dem richtigen Umgang mit Feuer und dem richtigen Verhalten im Brandfall, lehren die Ausbilder nun auch den richtigen Umgang an Unfallstellen. Kurz vor der Unterrichtseinheit hatte sich die Feuerwehr das OK der Schulleitung dazu geholt. Nachdem die Kinder das Video angesehen hatten, sollten sie ihre Eindrücke schildern, bevor sie das Video ein zweites Mal ansahen. Die Kinder machten durch ihre Reaktionen deutlich: es war richtig. Sie zeigten viel Verständnis für die Probleme der Einsatzkräfte. Nun können sie ihren Beitrag dazu leisten, dass der Respekt gegenüber Einsatzkräften wieder im Fokus stehen wird.

Feuerwehr Lennestadt
Karsten Grobbel
Steffen Budel
Christopher Hendrichs

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Coronavirus: So können sich Einsatzkräfte schützen

Von der Ausbreitung des Corona-Virus sind auch Einsatzkräften der (freiwilligen) Feuerwehr…