Home Messe Paul Müller GmbH
Messe - 12. November 2021

Paul Müller GmbH

Flexibel und mobil im Vegetationsbrandeinsatz

Nur wenige Einsatzstellen sind dynamischer als ein Vegetationsbrand. Brennmaterial, Wetter und Geländeeigenschaften bestimmen maßgeblich den Verlauf eines solchen Feuers und drücken sich in der Feuerintensität und der Ausbreitungsgeschwindigkeit aus. Gerade in der Anfangsphase eines Vegetationsbrandes ist der Wasservorrat knapp.

In der Fachempfehlung „Sicherheit und Taktik im Vegetationsbrandeinsatz“ des DFV wird „ein Wasserübergabepunkt mit entsprechender Pufferkapazität“ als taktische Maßnahme genannt, um eine kontinuierliche Wasserversorgung an der Brandstelle zu erhalten.

Mit dem Müller Safety Trailer und den Safety Wassersäcken steht eine mobile und effiziente Lösung für diese Anforderung bereit. Der wasserdichte Anhänger fasst bis zu 17.000 Liter Löschwasser. Kombiniert mit dem Safety Wassersack 14k lässt sich der Löschwasservorrat auf bis zu 30.000 Liter aufstocken. Bereits bei der Anfahrt zur Einsatzstelle kann der Müller Safety Trailer, auch kurz MST genannt, im ersten Abmarsch einen gefüllten Wassersack mit bis zu 14.000 Liter Nennvolumen auf der Ladefläche transportieren. Der Sack liegt dabei formschlüssig auf der Ladefläche, eine Ladungssicherung ist nicht notwendig. Im Wassersack eingebrachte Schwallwände sorgen für ein ruhiges Fahrverhalten.

An der Einsatzstelle kann der Löschwasservorrat über Saugschläuche mittels einer Storz-A-Kupplung aus dem Wassersack entnommen werden, ohne dass sich dieser dabei zusammenzieht. Nach dem Entleeren kann der Sack neben dem MST positioniert werden und mittels einer Schlauchleitung direkt kaskadierend verbunden werden. Im Folgenden wird über eine lange Wegestrecke oder mittels Pendelverkehr Löschwasser über am MST vorhandene Storz-B-Kupplungen in diesen eingespeist. Das an der Einsatzstelle benötigte Wasser kann saugseitig aus dem vom Lageniveau tiefer liegenden Sack entnommen werden. Dabei läuft permanent Wasser aus dem höher liegenden MST nach. Eine Verbindung mit Saugschläuchen zwischen MST und Sack ist ebenfalls konfektionierbar. Eine Erweiterung des Pufferspeichers mit zusätzlichen Wassersäcken ist möglich.

Wassersack als Stand-alone-Lösung

Der Safety Wassersack ist auch als Stand-alone-Lösung einsetzbar. Hierzu wurde der Rollwagen „Wassersack“ entwickelt, der nach der Fachempfehlung des AGBF Bund gefertigt wird. Mit diesem kann der Wassersack samt Zubehör einfach und sicher mit Logistikfahrzeugen transportiert werden.
Das Müller Safety Team berät gerne zu den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Pufferspeichern im Vegetationsbrandeinsatz.

Technische Daten Wassersäcke

Wassereinlauf/-ablauf 1 x Storz-A
Wasserüberlauf 1 x Storz-A
Gesamtlänge 6.300 mm
Gesamtbreite 2.430 mm
Gesamthöhe 500 mm / 1.000 mm
Füllvolumen 7.000 / 14.000 Liter

Kontaktdaten:

PAUL MÜLLER GmbH
Brobbecke 1
58802 Balve

Telefon +49 2375 918-112
[email protected]

www.mueller-safety.de

Mueller_wassersack_bild2_feuerwehr_ub

Storz-A-Abgang für den Saugbetrieb. Foto: Paul Müller GmbH.

Mueller_wassersack_bild1_feuerwehr_ub

Wassersack mit Zubehör auf Rollwagen. Foto: Paul Müller GmbH.

Loading image... Loading image...

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Dönges GmbH & Co. KG

Wo ist der Brandherd? Sind noch Menschen im Haus? Was ist hinter der nächsten Tür? Das sin…