Rettungsdienst, Katastrophenschutz

FW803

Sirene auf einem Dach (Foto: FW Bottrop)

Am Donnerstag werden landesweit alle Sirenen heulen und zeitgleich wird es Lautsprecherdurchsagen aus Warnfahrzeugen geben.

„Allzeit gute Fahrt und stets eine sichere Heimkehr!“ Birgit Heinze tauft SRB 71 auf den Namen URSULA DETTMANN. (Foto: Die Seenotretter – DGzRS)

Mit einem Knall ist die Sektflasche am Bug des neuen Seenotrettungsbootes der Freiwilligen-Station Gelting (SH) zerplatzt.

Symbolfoto: Th. Birkner

Gemeinsamen Fachausschuss zu Zivil- und Katastrophenschutz konstituiert.

Vormann Ralf Brinker (v. l.), Wirtschaftssenator Frank Horch, „Bootschafter“ Till Demtrøder und DGzRS-Vorsitzer Gerhard Harder am Modell der HAMBURG. (Foto: DGzRS)

Nach 35 Jahren Pause wird wieder ein Seenotrettungskreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) den Namen der Hans
OliPr

Errichtung einer Hochwasser-Barriere aus Sandsäcken (Symbolfoto: THW)

Auch wenn es beim Blick auf vertrocknete Felder und Parks momentan schwer vorstellbar ist: Im Hochsommer ist Hochsaison für Starkregen und h

Seit 1991 war in Zwickau ein Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung stationiert – nun übernimmt die ADAC Luftrettung Station und Betrieb. (Foto: Jörn Fries)

Die Landesdirektion Sachsen hat neue Konzessionen für die Primär-Luftrettung vergeben.

H145 im Einsatz (Foto: DRF)

Die DRF Luftrettung hat die Zwischenbilanz für das Jahr 2018 vorgelegt. Demnach flog sie im 1. Halbjahr bundesweit über 19.000 Einsätze.

Sud SA 316B Alouette III (Symbolfoto: A. Wilson, CC BY SA 4.0)

Von Anfang August bis Ende September 1968 kam in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt ein zum RTH umgebauter Helikopter vom Typ Alouet

42 Auszubildende erlebten einen Exkurs zum W:O:A zum Thema Großveranstaltungen. (Foto: RKiSH)

Die Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) hat die Rettungswache Wacken komplett eingerichtet.

13 neue Notfallsanitäter werden nach bestandenem Examen in ein festes Arbeitsverhältnis bei der RKiSH übernommen. (Foto: RKiSH)

Drei Jahre Ausbildung liegen hinter den ehemaligen Auszubildenden zum Notfallsanitäter.

Seiten

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Feuerwehr alarmiert THW: Einsturzgefahr nach Lkw-Unfall
Messe Florian: Viele Neuheiten – voller Erfolg in Dresden
Feuerwehrwissen: Fahrzeugkunde Teleskopmasten
Feuerwehrmuseum Island: Schätze und Raritäten in Gefahr
RSS - Rettungsdienst, Katastrophenschutz abonnieren