Sonstige Rettungsdienst

FW699

Die Rettungswache, bestehend aus einer dreiständigen Fahrzeughalle, Desinfektionsraum, Medikamentenlager, Aufenthalts-, Ruhe-, Sanitärräume und einer Küche sowie die Gebäudeteile für den Katastrophenschutz ergeben zusammen eine Nutzfläche von über 800m² (Foto: Heubeck)

Das neue gemeinsame Rettungszentrum von BRK und ASB in der Stadt Herzogenaurach (BY) wurde jetzt offiziell eingeweiht.

Neue Rettungswache Pinneberg-West am Eggerstedter Weg (Foto: RKiSH)

In der vergangenen Woche ist die neue Rettungswache Pinneberg-West am Eggerstedter Weg offiziell von Investor Joachim Neuhaus an die Rettung

MAN TGE 3.180 mit Automatikgetriebe für den Kat-Schutz NRW (Foto: MAN)

Die Betreuungskombis werden unter anderem als Anlaufstelle beim DRK in Gladbeck eingesetzt und übernehmen, etwa bei einer Evakuierung im Fal

Nachtflug mit Spezialausrüstung (Foto: DRF Luftrettung)

Mit dem Jahreswechsel hat die DRF Luftrettung die Station Bautzen in Betrieb genommen – und damit bundesweit ihre zehnte Nachtflug-Station.

Ab 1.Januar 2019 fliegt der Rettungshubschrauber der ADAC Luftrettung von Zwickau aus Notfalleinsätze in Westsachsen. (Foto: ADAC)

Crew und Maschine sind einsatzbereit: Seit Jahresbeginn startet die ADAC Luftrettung auch von Zwickau aus zu ihren oft lebensrettenden Einsä

Airbus H145 mit Winde (Foto: DRF)

Die DRF Luftrettung übernimmt zum Jahreswechsel die Station in Bautzen.

Airbus H145 in SAR-Ausführung für die Bundeswehr (Grafik: Airbus Helicopters)

Die Bundeswehr will ihre alten Such- und Rettungshubschrauber des Typs Bell UH-1D aus den 1970er Jahren ersetzen und entschied sich für sieb

Rettungshubschrauber im Anflug (Foto: DRF)

Die AP3 Luftrettung hat über Planungen für eine neue Hubschrauberstation in Balzers/Liechtenstein informiert.

FlyCroTug nach Landung auf einer Oberfläche (Foto: Kurt Hickman, stanford.edu)

Eine neuentwickelte Drohne kann das 40-fache ihres Eigengewichts tragen und sogar senkrechte Wände hinauflaufen.

Im Erdgeschoss entstehen die Räumlichkeiten für den Betrieb der Rettungswache Bad Bramstedt. (Grafik: Architekt)

Zwei Unternehmer errichten als Investoren das Gebäude und werden es langfristig an die Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKi

Seiten

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Gewerbegebiet bei Bonndorf: Vollbrand in wenigen Minuten
Wasserversorgung: Die Erfindung der Storz-Kupplung
Projekt CopKa: Multikopter liefern Infos für die Einsatzleitung
Schaummittel-Logistik Berlin: Die neuen Abrollbehälter Brand-Schaum
Sanitätsdienst Bundeswehr: Einsatzbereit im In- und Ausland
RSS - Sonstige Rettungsdienst abonnieren