Home EINSATZBERICHTE Vollsperrung durch umgestürzten Schweinetransporter

Vollsperrung durch umgestürzten Schweinetransporter

2019_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Am Freitagmorgen stürzte aus bisher ungeklärten Gründen ein Viehanhänger auf der Autobahnauffahrt der BAB1 in Werne um. Bei einem längeren Einsatz sicherte die Feuerwehr die Unfallstelle ab und half beim Einfangen entlaufener Tiere. Menschen kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden.

einsatz-tiertransporter-unfall-feuerwehr-ub (3)

Bis 10:45 blieb die Autobahnauffahrt gesperrt. Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne

einsatz-tiertransporter-unfall-feuerwehr-ub (4)

Die Einsatzkräfte sperrten den Bereich mit Verkehrsleitkegeln ab. Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne

einsatz-tiertransporter-unfall-feuerwehr-ub (2)

Mehrere Trupps suchten und fanden im Nahbereich entlaufene Tiere. Foto: Feuerwehr Werne

einsatz-tiertransporter-unfall-feuerwehr-ub (1)

Die verängstigten Tiere wurden vorsichtig zusammengetrieben. Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne

einsatz-tiertransporter-unfall-feuerwehr-ub (5)

Ein Viehanhänger ist mit Schweinen beladen in der Kurve umgekippt. Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne

Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

 

Mit dem Stichwort „TH_2 – Umgestürzter Schweinetransporter, keine Person eingeklemmt“ begann am frühen Morgen des 28. Juni 2019 ein Einsatz des Löschzugs 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne. In der Nordlippestraße bzw. auf der Autobahnauffahrt der BAB1 in Fahrtrichtung Köln war der Viehanhänger eines LKW umgekippt. Die Gründe dafür, warum es zu dem Unfall kam, sind bisher ungeklärt.

Gefahr durch entlaufene Schweine

Einige Schweine wurden dabei durch die Wucht des Unfalls aus dem Auflieger geschleudert. Außerdem entflohen rund 15 weitere Tiere  durch die Öffnung. Zunächst sperrten die eintreffenden Einsatzkräfte daher den Bereich mit Verkehrsleitkegeln großflächig ab. Die verängstigten Tiere wurden anschließend mithilfe von tragbaren Leitern zusammengetrieben. Dadurch stellten Sie keine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer mehr dar.

Nach Rücksprache mit der Polizei wurden ein Viehtransporter zum Verladen der Tiere sowie ein Veterinär zur Unfallstelle gerufen. Aus den Reihen der Einsatzkräfte bildete man mehrere Suchtrupps, um die im näheren Umfeld entlaufenen Tiere aufzuspüren. Die Einsatzkräfte unterstützten dann im weiteren Verlauf den Amtstierarzt bei der Versorgung der verletzten Schweine.

Unfallende

Nachdem alle Tiere aus dem gekippten Anhänger entladen waren, richtete ein Bergungsunternehmen diesen wieder auf. Der Einsatz endete schließlich um ca. 11:30 Uhr. Die Autobahnauffahrt musste bis 10:45 wegen der Bergungsarbeiten vollständig gesperrt bleiben. Insgesamt waren 22 freiwillige Einsatzkräfte mit fünf Fahrzeugen und die Polizei bzw. Autobahnpolizei mit zehn Beamten und fünf Fahrzeugen im Einsatz. Dazu kamen der Rettungsdient mit Notarzt aus Werne, der Amtstierarzt sowie ein Bergeunternehmen. Bei dem Unfall kamen keine Menschen zu Schaden.

Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell (ots)

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Whats-App- und E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Seenotrettung: Stehpaddlerin in Lebensgefahr

Am Sonntag, den 30. Juni 2019 geriet eine 16-jährige Stand-Up-Paddlerin am Weidefelder Str…