Home AUS DEN LÄNDERN BREMEN UND NIEDERSACHSEN Flugzeugabsturz löst Feuerwehreinsatz aus

Flugzeugabsturz löst Feuerwehreinsatz aus

2021_6

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Am Nachmittag des 15. April 2021 ereignete sich auf dem Flugplatz Leer-Papenburg ein Flugzeugabsturz. Dabei verletzten sich die beiden Insassen leicht. Die Feuerwehr Nüttermoor rückte zur Sicherstellung des Brandschutzes sowie zur Unterstützung bei den Bergungsarbeiten aus.

Ein Flugzeugabsturz ereignete sich am Nachmittag des 15. April 2021 auf dem Flugplatz Leer-Papenburg.
Das Flugzeug stürzte kurz nach dem Start neben die Start- und Landebahn des Flughafens Leer-Papenburg. Foto: Feuerwehr Nüttermoor.

In Nüttermoor (LK Leer, Ni) ereignete sich auf dem dortigen Flugplatz Leer-Papenburg am Nachmittag des 15. April 2021 ein Flugzeugabsturz. Dabei verletzten sich zwei Menschen leicht. Gegen 15.00 Uhr hatten die beiden Personen geplant, mit einem historischen Doppeldecker aus den 1930er Jahren einen Flug vorzunehmen. Ursache für den Absturz war vermutlich, dass ein Seitenwind die Maschine in der Startphase erfasste. Infolgedessen drehte sich das Flugzeug und stürzte neben Start- und Landebahn ab.

Das aus den Niederlanden stammende Ehepaar hatte bei dem Absturz Glück. Die Erstversorgung zeigte nur leichte Verletzungen der beiden Insassen. Dennoch brachte der Rettungsdienst sie zur weiteren Behandlung und für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus. Währenddessen stellte die Feuerwehr Nüttermoor den Brandschutz am verunfallten Flugzeug sicher. Entsprechend klemmte sie die Batterie des Fliegers ab und fing auslaufenden Treibstoff auf. Zudem leistete sie Unterstützung bei der Bergung der Maschine.

Der Absturz des Flugzeugs löste eine Verschmutzung des Bodens aus. Deswegen kamen die untere Wasserbehörde sowie eine Spezialfirma an die Unfallstelle. Nachdem das schwer beschädigte Flugzeug geborgen war, wurde es in einen Hangar geschleppt. Ersten Schätzungen zufolge bewegt sich der Schaden an dem historischen Doppeldecker im sechsstelligen Bereich.

Die Feuerwehr Nüttermoor befand sich für rund drei Stunden im Einsatz.

Dominik Janßen
Feuerwehr Landkreis Leer

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Steckleitern führen zum Einsatzerfolg

In einem Pool versenkte eine Autofahrerin am Morgen des 22. Juli 2021 ihr Fahrzeug, als si…