Eisrettungsschlitten: Spezialgerät für den Winter

2024_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

Die Feuerwehr Celle hat sich in Anbetracht des Wintereinbruchs vorbereitet und ihren Eisrettungsschlitten bzw. kurz „Eisretter“ sowie die Überlebensanzüge zurück auf das MZF gepackt. So funktioniert das Spezialgerät.

eisrettungsschlitten im einsatz
Im Einsatz: Übung der Feuerwehr Celle mit deren Eisrettungsschlitten. Foto: Feuerwehr Celle

Die Feuerwehr der Kreisstadt Celle (NI) hat zum 16. Dezember 2022 das Mehrzweckfahrzeug (MZF) der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache auf winterliche Einsätze vorbereitet: Der Eisrettungsschlitten der Wehr sowie Überlebensanzüge und weiteres Spezialgerät ist wieder in die Beladung integriert. Das Spezialgerät kann nun wieder in kürzester Zeit ausrücken. Es ermöglicht es den Einsatzkräften, ins Eis eingebrochenen Personen schnell und sicher zu retten.

Eisrettungsschlitten

Die Spezialgeräte für den winterlichen Einsatz bestehen meist aus zwei Kufen bzw. Kunststoff-Schwimmkörpern (Pontons), auf die dann z.B. ein Boot oder eine Rettungsplattform montiert wird. Einsatzkräfte können auf dem Eisretter sicher zur eingebrochenen Person paddeln oder sich schieben. Dann kann der Retter oder die Retterin die Person ohne zu heben auf die Plattform ziehen. Viele Modelle, auch das aus Celle, verfügen über Haltegurte für die Verletzten und/oder über Haltestangen.
Für die Einsatzkräfte bedeutet das Spezialgerät ein deutliches Plus an Sicherheit im Vergleich zur Eisrettung unter der Nutzung von z.B. Leitern oder Seilen.

Neben den Feuerwehren nutzen auch Wasserrettungsorganisationen Eisrettungsschlitten.

feuerwehr celle übt mit dem eisretter
Vom Eisrettungsschlitten aus kann eine eingebrochene Person schnell und sicher gerettet werden. Foto: Feuerwehr Celle

Florian Persuhn (Freiwillige Feuerwehr Celle),
sma

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert