Home MELDUNGEN Elf Verletzte bei Unfall mit Reisebus
MELDUNGEN - 13. August 2013

Elf Verletzte bei Unfall mit Reisebus

2020_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Nach einem Frontalzusammenstoß eines Pkws und eines Busses gab es zahlreiche Verletzte.

Wie der SWR berichtete, kam heute Morgen zu einem schweren Unfall in der Nähe von Aalen bei dem elf Menschen verletzt worden, davon zwei von ihnen schwer.

Auf der Bundesstraße 29 hatte ein Auto einen Bus frontal gerammt. Unter den Verletzten waren auch mehrere Kinder. Für die Rettungsarbeiten wurde die Bundesstraße 29 zwischen Hüttlingen und Aalen-Affalterried komplett gesperrt.

Die beiden Insassen des Autos, zwei Männer, wurden schwer verletzt und im Krankenhaus notoperiert.
Im Bus wurden sechs Kinder, zwei Frauen und der Busfahrer leicht verletzt. Im Bus saßen insgesamt 30 Kinder und ihre Betreuer. Sie waren unterwegs in einen Freizeitpark nach Geiselwind.

Am Steuer des Pkw saß ein 25-jähriger Mann. Warum er plötzlich mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geriet, ist noch unklar. Ein missglücktes Überholmanöver schließt die Polizei im Moment aber aus. Die Bundesstraße 29 wurde am späten Vormittag wieder freigegeben .

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Feuerschutz-Aktionswoche in Bayern gestartet

Der Landesfeuerwehrverband Bayern (LFV Bayern) startete am 11. September 2020 die Feuersch…