Home AUS DEN LÄNDERN BAYERN Großtierrettung: Training mit Pferdedummy „Sam“
BAYERN - MELDUNGEN - 22. Mai 2019

Großtierrettung: Training mit Pferdedummy „Sam“

2019_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Sam wiegt 200 kg und kommt aus Großbritannien. Er ist ein lebensgroßer, mit beweglichen Gelenken versehener Pferdedummy. Sein Besitzer Lutz Hauch von ComCavalo kommt aus Aldenhofen in NRW (FEUERWEHR-Ausgabe von September 2018). Er ist als zertifizierter Großtierretter jedoch bundesweit im Einsatz. Außerdem bietet er mit seinem Pferdedummy Sam die Möglichkeit, mit Einsatzkräften die Rettung von Großtieren zu trainieren. Diese Trainings sind dabei sowohl fach- und tierschutzgerecht als auich praxisnah.

Foto-Birkner-5

Im praktischen Teil wurden verschiedene Techniken wie das anlegen von Nothalftern vermittelt. Foto: Thomas Birkner

Foto Birkner 14

Geräteablage: Trainer Lutz Hauch stellt auf der Geräteablage die Sonderausrüstung wie Fädelstangen, Hirtenstab für die Eigensicherung, Hebegurte und Schleifplatte vor. Foto: Thomas Birkner

Foto Birkner 34

Einsatztaktik, Muskelkraft und spezielle Kleingeräte sind bei dem Sonderlehrgang maßgebend. Foto: Thomas Birkner

Foto Birkner 18

Die Kameraden der FF Lauf a. d. P. stellten im praktischen Teil einen realen Einsatz nach, der sich vor einiger Zeit mit einem Pferd in unwegsamen Gelände ereignet hatte. Foto: Thomas Birkner

Foto Birkner 27

Wichtig: Für den Lehrgang von ComCavalo sind keine Sonderfahrzeuge wie DLK oder RW bei einer Feuerwehr zwingend erforderlich. Foto: Thomas Birkner

29541

Rettung mit Hebegeschirr: Das im Bild gezeigte Hebegeschirr verfügt über einen besonderen Lösungsmechanismus. Wurde das Großtier auf die Beine gestellt, werden die Gurte ferngesteuert gelöst. Somit ist ein größtmöglicher Eigenschutz für die Einsatzkräfte gewährleistet. Foto: Thomas Birkn...

Foto Birkner 31

Zum Abschluss gab es noch ein Gruppenfoto mit Sam, einem Teil der Teilnehmer, Trainer Lutz Hauch und dem Ersten Bürgermeister der Stadt Lauf, Benedikt Bisping. Foto: Thomas Birkner

Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

Am 11. und 12. Mai 2019 nutzen nun 40 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Lauf an der Pegnitz, Schwarzenbruck, Schönberg, Simonshofen, Heuchling, Hilpoltstein, Diepersdorf, Neunhof, Erlangen und Wendelstein in Mittelfranken (BY) die Chance. Sie nahmen an einem der genannten Spezialtrainings zur Rettung von Großtieren teil. Dabei vermittelte der theoretische Teil am Vormittag  einsatztaktisches Verhalten, das Erkennen von Gefahren im Umgang mit Großtieren und Einsatzstrategien. Am Nachmittag stand anschließend die Praxis im Mittelpunkt. Dabei wurden das Anlegen von Nothalfter, Sicherungsseilen und spezielle Fädeltechniken ausgiebig geübt. Der Höhepunkt des Lehrgangs war schließlich der Einsatz im Gelände, bei dem auch der Rüstwagen-Kran der FF Lauf a. d.  P. zum Einsatz kam.

Thomas Birkner

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Whats-App- und E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Feuerwehrübung: Gefahrstoffaustritt aus einem LKW

Bei einer Feuerwehrübung bereiteten sich einige Einheiten aus dem Landkreis Leer auf den E…