Jahresrückblick: Feuerwehr München 2023

2024_05

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

Im Jahr 2023 bewältigte die Feuerwehr München zahlreiche Einsätze und Herausforderungen. Die Gesamtzahlen sanken zwar, Brandalarmierungen nahmen jedoch zu. Zudem bereiteten sich die Einsatzkräfte auf die Fußball-Europameisterschaft vor.

Einsatzkräfte der Feuerwehr München löschen ein brennendes Gebäude.
Im Jahr 2023 gab es reichlich Einsätze für die Feuerwehr München. Foto: Berufsfeuerwehr München

Einsatzstatistik 

Die Feuerwehr München wurde im Jahr 2023 zu 97.187 Einsätzen gerufen, was einem leichten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Dennoch stieg die Zahl der Feueralarme an. Aus 7.885 Alarmierungen resultierten 1.435 bestätigte Brände. Diese schlüsselten sich in 1.267 Klein-, 160 Mittel- und 8 Großbrände auf.

Herausfordernde Einsätze

Zwei Brände bleiben besonders in Erinnerung: Die Ost-West-Friedenskirche, ein Münchner Wahrzeichen, brannte am 11. Juni trotz schneller Reaktion der Feuerwehr bis auf die Grundmauern nieder. Ein nächtlicher Dachstuhlbrand am 10. Juli in Bogenhausen forderte die Einsatzkräfte stark heraus; hier erschwerten Holzfaserverbundbaustoffe die Löscharbeiten. Am ersten Dezemberwochenende sorgte zudem der massive Wintereinbruch mit starkem Schneefall für Hunderte von Einsätzen.

Einsatzfahrzeuge rund um die Uhr

Besonders gefordert waren das Notarzteinsatzfahrzeug aus Thalkirchen mit durchschnittlich 12 bis 13 Einsätzen täglich (insgesamt 4.590) und das 1. Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug der Feuerwache 3 mit 6 Einsätzen pro Tag (insgesamt 2.180).

Freiwillige Feuerwehr stärker denn je

Die Freiwillige Feuerwehr München verzeichnete ein Rekordjahr, sowohl in Bezug auf die Zahl der Einsätze als auch die Mitgliederstärke. Über 4.000 Einsätze wurden mit Unterstützung der Freiwilligen bewältigt, während 212 neue Mitglieder ihre Reihen verstärkten.

Großereignis Europameisterschaft im Blick

Die bevorstehende Fußball-Europameisterschaft stellt eine besondere Herausforderung dar. Mit der Allianz Arena als einem der Austragungsorte intensivierte die Feuerwehr ihre Vorbereitungen. Bei der Rettungsdienstübung „MPREP24“ (Munich prepares for 2024) simulierte man vom 27. November bis zum 1. Dezember einen schweren Verkehrsunfall und testete das Zusammenspiel verschiedener Rettungseinheiten, um für das Großereignis gewappnet zu sein. Das Szenario wurde 27 mal geübt, beteiligt waren jeweils 60 Einsatzkräfte. Insgesamt waren über 500 Personen bei den Übungen involviert.

Über 500 Personen nahmen an der Rettungsdienstübung „MPREP24“ teil. Foto: Feuerwehr München
Beschaffte Fahrzeuge 2023
  • 7 Einsatzleitwagen (ELW-ZF)
  • 8 Kleinalarmfahrzeuge (KLAF)
  • 8 Mannschaftstransportwagen (MTW)
  • 1 Notarztwagen (NAW)
  • 4 Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF)
  • 2 Abrollbehälter „Schweres Heben“
  • 2 Werkstattwagen mit Elektroantrieb

 

Mehr Informationen zu den Einsätzen der Münchner Feuerwehr gibt es auf der Seite der Stadt München.

Berufsfeuerwehr München

 

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert