Kombigeräte von Holmatro

2024_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

Geringeres Gewicht, kleineres Format, gute Leistungen: das sind die wichtigsten Merkmale der neuen Kombigeräte für schnelle Interventionen bei Fahrzeugunfällen oder für die Anwendung während USAR- oder anderen Notfalleinsätzen. So kann zwischen Modellen mit Hand-, Pumpen- oder Akkubedienung gewählt werden, die mit kurzen oder langen Armen ausgerüstet sind.

Die 5111-Modelle mit kurzen Armen haben eine äußerst hohe Spreizkraft, wohingegen die 5117-Modelle einen sehr großen Spreizabstand bieten. Eine hohe Schneidkraft im Verhältnis zum Gewicht und zu den Abmessungen des Gerätes gilt für beide Typen. Auf diese Weise kann, je nach Art des Einsatzes, das Kombigerät ausgewählt, das am besten für die spezifische Aufgabe geeignet ist.

Weitere Merkmale

Alle hand-, pumpen- und akkubetriebenen Kombigeräte sind standardmäßig mit einem i-Bolzen versehen. Diese flache Zentralbolzen-Konstruktion für besseren Zugang zu engen Räumen drückt die Messer direkt zusammen, wodurch diese weniger weichen und eine bessere Schneidleistung liefern. Außerdem sind alle Modelle mit LED-Beleuchtung im Tragegriff erhältlich. Die hand- und pumpenbedienten Modelle können auch mit einem 360° drehbaren, zusammenklappbaren Tragegriff geliefert werden, sodass das Gerät in fast jeder Position benutzt werden kann und sehr kompakt im Rettungsfahrzeug gelagert werden kann.

Zu den Akkugeräten

Die neuen akkubetriebenen Kombigeräte in dieser Serie, das GCT 5111 und das GCT 5117, gehören zum Holmatro Greenline Sortiment. Da sie emissionsfrei sind (keinen Ausstoß einer Pumpe!) sind sie gesünder für Einsatzkräfte und Unfallopfer und ideal für die Benutzung in engen und/oder unterirdischen Räumen, wie in Tunneln, Bussen, Zügen oder eingestürzten Gebäuden.
Das GCT 5111 und das 5117 eignen sich für den Lufttransport und die Benutzung in allen Wetterverhältnissen, von Regen bis zu eisiger Kälte. Selbst in großer Höhe ist keine Rede von Leistungsverlust. Die Geräte werden von einem Lithium-Ionen-Akku mit hoher Kapazität für eine maximale Betriebszeit angetrieben. Dieser Akku-Typ hat eine geringe Eigenentladung und keinen Memory-Effekt. Ein LED-Indikator zeigt ständig an, wie weit der Akku noch aufgeladen ist. Wenn das Gerät ausgeschaltet ist, können Sie auf dem Akku einen Knopf eindrücken, um die Kapazität zu überprüfen. Ein einfaches Klicksystem oben auf den Geräten ermöglicht es Ihnen, den Akku innerhalb von wenigen Sekunden mit einer Hand auszuwechseln – selbst wenn der Raum beschränkt ist.

Was die Ergonomie betrifft, hat Holmatro dafür gesorgt, dass die akkubetriebenen Kombigeräte gut im Gleichgewicht sind, mit der Bedienung immer in Reichweite. Selbst wenn das Gerät gedreht werden muss, kann die Hand, die es bedient, einfach in derselben Position bleiben.

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ptssJ7Je_mE

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert