Neuer ELW für Feuerwehr Rellingen

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Die Freiwillige Feuerwehr Rellingen (SH) hat einen neuen ELW1 in Dienst gestellt. Der 5 t schwere Mercedes-Benz Sprinter 516 CDI verfügt über eine umfangreiche Funk- und PC-Softwareausstattung.

9592

Neuer ELW1 der FF Rellingen (Foto: B. Kirschke/FF Rellingen)

Neuer ELW1 der FF Rellingen, Heckansicht (Foto: B. Kirschke/FF Rellingen)

Blick in den Innenraum (Foto: B. Kirschke/FF Rellingen)

Blick in den Innenraum (Foto: B. Kirschke/FF Rellingen)

Blick in den Innenraum (Foto: B. Kirschke/FF Rellingen)

Beladung im Heck (Foto: B. Kirschke/FF Rellingen)

Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

Die Freiwillige Feuerwehr Rellingen (LK Pinneberg, SH) hat am 1. Februar 2017 einen neuen ELW1 in Dienst gestellt. Es handelt sich dabei um einen Mercedes-Benz Sprinter 516 CDI mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 5.000 kg, der von der Fa. GSF Sonderfahrzeugbau GmbH in Twist (LK Emsland, NI) ausgebaut wurde

Im Funkraum ist das Fahrzeug ausgestattet mit zwei PCs, die bereits während der Fahrt zum Einsatzort hochgefahren werden können. Auf beiden PCs sind Microsoft Office sowie die „Fireboard“-Module „Einsatzführung“, „Lagekarte“, „Ausnahmezustand“ und „Kommunikation“ installiert. Zusätzlich ist auf einem PC noch die Rettungssoftware „Crash Recovery System“ von Weber Rescues installiert. Eine Internetverbindung kann über WLAN und LTE aufgebaut werden. Eine Mobiltelefonanlage und ein Lasermultifunktionsdrucker (Drucken, Faxen, Scannen) ergänzen die Kommunikationsausstattung.

Funkausstattung

Die Digitalfunkausstattung umfasst drei MRT (2x TMO, 1x DMO) sowie 5 HRT (TMO und DMO) von Motorola. Im Funkraum stehen zwei drehbare Sitzplätze zur Verfügung. Der Besprechungsraum verfügt über zwei Sitze, die durch die um 180° drehbaren Fahrer- und Beifahrersitze ergänzt werden können. Ein zusätzlicher Flachbildschirm ermöglicht jederzeit einen Einblick in den Ticker von „Fireboard“ oder zum Beispiel in die Lagekarte. Zwei Tafeln zur manuellen Erstellung einer Lagekarte, Objektpläne, Hydrantenpläne, Kartenmaterial und Nachschlagewerke für den Gefahrguteinsatz ergänzen das manuelle Informationsmaterial.

In der Funkzentrale der Feuerwache Rellingen sind ebenfalls zwei PC mit den oben genannten „Fireboard“-Modulen installiert, die mit dem ELW vernetzt sind. In Vorbereitung ist hier auf einem dritten PC die Software „Firemergency 2“ und „Alarmmonitor 4“ von Alamos zu installieren.

Mit dieser umfangreichen Ausstattung ist die Feuerwehr Rellingen in der Lage auch größere Einsatzlagen koordinieren und abarbeiten zu können.

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.