Sofort-Programm an der LFKS gestartet

2023_1_2

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

An der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule (LFKS) auf dem Koblenzer Asterstein ist jetzt die von Gastdozenten des Landefeuerwehrverbands (LFV) unterstützte Ausbildung für Gruppenführer gestartet.

Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des Gruppenführer-Lehrgangs, bei dem die Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule von Dozenten des Landesfeuerwehrverbands unterstützt wurden.

Sowohl im Theorie-Schwerpunkt mit den Themen „Ausbilden“, „Führen“, „Baukunde“, „Fahrzeug-und Gerätekunde“ und „Brandsicherheitswache“ als auch bei der praktischen Ausbildung wird das Personal der Schule durch den Einsatz von Fachkundigen übergangsweise entlastet. Mit dabei sind unter anderem zwei Sachverständige für Vorbeugenden Brandschutz sowie Berufsfeuerwehr-Führungskräfte.

Der LFV als Nicht-Kommerzieller Unterstützer, der mit dieser Maßnahme einem seiner Vereinszwecke als Unterstützer des Feuerwehrwesens nachkommt, legt dabei ebenso wie die Schule Wert auf die hohe Qualifikation der eingesetzten Dozenten: „Unsere Kräfte arbeiten ausschließlich so, dass die Anforderungen der Schule exakt eingehalten werden“, so LFV-Präsident Frank Hachemer. Der Einsatz ist Teil eines gemeinsamen Sofort-Programms zum Abbau von Wartezeiten bei der Ausbildung von Feuerwehr-Führungskräften an der LFKS. Mittelfristig soll die Ergänzung des Personals der Schule den überbrückenden Einsatz der Unterstützer wieder ablösen. „Wir freuen uns, gemeinsam für eine zeitnähere Ausbildung an der LFKS Hilfe leisten zu können. So wird unseren Feuerwehren im Land schnell und effektiv geholfen. Das ist das, was wir erreichen wollen“, so der LFV-Präsident.

Ein Teilnehmer des Lehrgangs sagte dazu: „Das Zusammenwirken von Ausbildern der LFKS und des LFV hat wunderbar funktioniert. Das war sicher darin begründet, dass die Gastdozenten die Unterlagen und Präsentationen der LFKS nutzen, sodass kein Bruch in der Struktur des Unterrichts und der praktischen Ausbildung vorhanden war. Zudem war die Auswahl der Gastdozenten gut, da sowohl für den theoretischen Unterricht als auch für die praktischen Übungen Ausbilder gefunden wurden, die jeweils Fachleute sind und auf gleichem Niveau wie die Dozenten der LFKS unterrichten konnten. Obwohl alle drei die Lehrinhalte zum ersten Mal im Rahmen des Lehrgangs unterrichteten, fügten sich die Stunden nahtlos in den Lehrgangsablauf ein.“

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert