Home EINSATZBERICHTE Auto kollidiert mit Litfaßsäule

Auto kollidiert mit Litfaßsäule

2019_11

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Bei einem Unfall in Mönchengladbach ist ein Autofahrer aus bislang unbekannter Ursache in eine Litfaßsäule aus Beton gekracht. Diese wurde dabei vollständig zerstört. Der Betondeckel landete auf dem Autodach. Es erfolgte unverzüglich eine patientenorientierte Rettung mit Spezialgerät.

Foto: FW Mönchengladbach

Am vergangenen Mittwoch (18.05. 2016) ereignete sich in Mönchengladbach (NW) kurz nach 15:00 Uhr auf der Volksbadstraße ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer des Unfallfahrzeuges schwer verletzt wurde. Aus bisher unbekannter Ursache kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte auf eine auf dem Bürgersteig stehende Betonlitfaßsäule. Diese wurde dabei vollständig zerstört.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte saß der Fahrer bewusstlos aber nicht eingeklemmt in seinem Fahrzeug. Auf dem Dach des PKW lag die Betondeckplatte der Litfaßsäule. Da schwere Verletzungen nicht ausgeschlossen werden konnten, erfolgte unverzüglich eine patientenorientierte Rettung mit Spezialgerät. Dann wurde der befreite Fahrer notfallmäßig versorgt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Krefeld transportiert. Anschließend fand die Bergung des PKW mit dem Feuerwehrkran statt.

Im Einsatz war der Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache I, aus dem Technik- und Logistikzentrum der Rüstwagen, der Feuerwehrkran und der Abrollbehälter Bahn/Bau, zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach mit insgesamt 21 Kräften.

FW Mönchengladbach

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

90-Grad-Drehung bei Verkehrsunfall

Am Dienstag, 3. Dezember 2019, kam es nachmittags in Werne (Kreis Unna, NRW) zu einem Verk…