Bremer Feuerwehr befreit eingeklemmten Lkw-Fahrer

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Auf der A1 in Fahrtrichtung Osnabrück war ein LKW auf einen davor befindlichen LKW aufgefahren. Dabei wurde der Fahrer in seinem Fahrerhaus eingeklemmt. Der Auflieger des auffahrenden LKW geriet in Brand.

Ein Lkw-Fahrer ist auf ein Stauende bei Bremen aufgefahren (Foto: FW Bremen)

Die Lkws wurden später zwecks besserer Brandbekämpfung auseinandergezogen (Foto: FW Bremen)

Loading image... Loading image...

 

Am Dienstag (26.06.2018), um 06.12 Uhr, wurde der Bremer Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn A1, Anschlussstelle Bremen-Mahndorf in Fahrtrichtung Osnabrück gemeldet. Laut den ersten Anrufern war ein LKW auf einen weiteren aufgefahren und eine Person im Fahrzeug solle eingeklemmt sein. Ein weiterer Anrufer teilte mit, dass der Auflieger des auffahrenden LKW beginnt zu brennen.

Aufgrund der Meldungen wurden der Einsatzleitdienst, Kräfte der Feuerwachen 1, 2, 3, 4, 5 mit Rüstzug, zwei Tanklöschfahrzeugen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, ein Rettungshubschrauber sowie drei Rettungswagen zur Einsatzstelle alarmiert. Insgesamt waren 15 Fahrzeuge mit 42 Einsatzkräften vor Ort.

Von den Einsatzkräften wurde der eingeklemmte Fahrer mittels hydraulischen Rettungsgeräts aus dem Fahrzeug befreit sowie der brennende Auflieger gelöscht. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden vom Rüstzug die beteiligten LKW auseinandergezogen und somit voneinander getrennt, um eine gezielte Brandbekämpfung durchführen zu können.

Drei Verletzte

In den beiden LKW befand sich jeweils eine Person. Insgesamt wurden drei Personen vom Rettungsdienst erstversorgt und in Bremer Kliniken transportiert. Eine Person wurde schwer, zwei weitere leicht verletzt. Der auf Anflug befindliche Rettungshubschrauber musste auf Grund des vorherrschenden Wetters den Flug abbrechen, sodass die schwerverletzte Person bodengebunden ins Krankenhaus transportiert wurde.

Folgeunfall

Im entstehenden Stau kam es kurz darauf zu einem weiteren Unfall: 15 km weiter östlich zwischen Posthausen und Oyten (LK Verden) übersah ein weiterer Lkw-Fahrer das Stauende und krachte hinein. Dabei wurde eine Person verletzt, berichtet der NDR.

Red. mit FW Bremen

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.