Home EINSATZBERICHTE Brennender Wäschetrockner sorgt für Großalarm

Brennender Wäschetrockner sorgt für Großalarm

2019_11

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Feuer im Seniorenheim – so lautete die Erstmeldung, die die Feuerwehrleitstelle Düsseldorf erreichte. Mehrere Löschzüge und Sonderfahrzeuge setzten sich sofort in Bewegung. Vor Ort stellte sich die Lage dann aber nicht ganz so dramatisch heraus.

Foto: FW Düsseldorf

Am Mittwochmorgen (18.5. 2016) um kurz vor drei Uhr, erhielt die Feuerwehrleitstelle Düsseldorf eine Meldung, dass ein Feuer im Seniorenheim in der Schlossallee ausgebrochen sei. Sofort wurden drei Löschzüge, weitere Rettungsdiensteinheiten und Sonderfahrzeuge der Technikwache von der Posener Straße alarmiert.

Fünf Minuten später waren erste Einsatzkräfte vor Ort und konnten feststellen, dass das Seniorenheim nicht betroffen war. Es brannte im Erdgeschoss einer Doppelhaushälfte, die als Hausmeisterwohnung auf dem Seniorengelände genutzt wurde. Ein Trockner, der im Bad stand, war in Brand geraten und hatte das Erdgeschoss mit dichtem Rauch gefüllt.

Drei Feuerwehrtrupps drangen in den stark verrauchten Hausflur und brachten vier Personen ins Freie. Der Rettungsdienst und der Notarzt nahmen die Geretteten in Augenschein. Eine 69-jährige Frau und ein 56-jähriger Mann transportierten die Retter anschließend in zwei Düsseldorfer Kliniken zur weiteren Versorgung.

Nachdem sich herausgestellt hatte, dass das Seniorenheim nicht betroffen war, orderte der Einsatzleiter gleich zwei Löschzüge und die Sonderfahrzeuge zurück zur Wache. Die zuständige Feuerwache Werstener Feld arbeitete routiniert die weitere Einsatzstelle ab: Das Feuer konnte rasch gelöscht werden, der Brandrauch wurde mit einem Hochleistungslüfter ins Freie geblasen und im Anschluss die Einsatzstelle an die Bewohner wieder übergeben.

Nach rund einer Stunde waren auch die letzten Einsatzkräfte wieder abgerückt. Die Feuerwehr schätzt den Sachschaden auf rund 15.000 Euro.

FW Düsseldorf

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Vermeintliche Bananenspinne in Münchner Supermarkt

Mitarbeiter eines Supermarkts in München-Allach entdeckten eine exotische Spinne in einer …