Einsatzreicher Tag für Feuerwehr Bonn

2022_09

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Am Mittwoch hatten Feuerwehr und Rettungsdienst in Bonn alle Hände voll zu tun: Auf einer Kreuzug war ein Tiertransporter umgestürzt, aus einem Vereinsheim wurde ein Feuer gemeldet und auf einem See waren Hund und Herrchen eingebrochen.

Umgestürzter Tiertransport-Anhänger. An Bord waren 80 lebende Schweine (Foto: FW Bonn)

Umgestürzter Tiertransport-Anhänger. An Bord waren 80 lebende Schweine (Foto: Polizei Bonn)

Loading image... Loading image...

 

Am Mittwochmittag war die Feuerwehr Bonn bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Graurheindorfer Straße im Einsatz. Bei einem Wendemanöver ist der Anhänger eines mit lebenden Schweinen beladenen Sattelzuges umgestürzt. Der Fahrer blieb bei dem Unfall zum Glück unverletzt. Mehrere Tiere überlebten das Unfallgeschehen nicht – einige Schweine liefen aus dem Anhänger heraus auf die Straße. Zwei Tiere wurden aufgrund ihrer schweren Verletzungen vor Ort durch Schüsse der Polizei getötet. In die Maßnahmen an der Unfallstelle wurde auch eine Veterinärin, ein weiterer Tierarzt und Mitarbeiter des Ordnungsaußendienstes mit eingebunden.

Die entlaufenen Tiere wurden unter großem Personaleinsatz eingefangen und mit Hilfe von Steckleitern der Feuerwehr eingepfercht. Von der Transportfirma wurde ein leerer LKW zur Verfügung gestellt, in den die eingefangenen und die im umgestürzten LKW verbliebenen Tiere umgeladen werden konnten. Die zeitintensiven Maßnahmen waren um 15:20 Uhr beendet. Die Tätigkeiten an der Einsatzstelle dauerten allerdings ein wenig länger an, da eine Fachfirma bei der Bergung des Anhängers unterstützt wurde.

Im Einsatz waren die Lösch- und Rüsteinheit sowie der Führungsdienst der Feuerwache 1, der Gerätewagen Tierrettung der Feuerwache 2 und die Löscheinheiten Mitte und Rheindorf der Freiwilligen Feuerwehr Bonn. Um den Grundschutz im Stadtbezirk Bonn sicherzustellen wurde die Feuerwache 1 durch die Löscheinheit Buschdorf der Freiwilligen Feuerwehr besetzt.

Feuer in einem Vereinsheim

Gegen 13:00 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr ein Notruf über eine Rauchentwicklung in einem Vereinsheim auf der Limpericher Straße. Die Einsatzkräfte der Feuerwache 2 konnten einen defekten Heizlüfter als Ursache ausmachen und somit das Feuer schnell löschen. Nach Lüftungsmaßnahmen war die Feuerwehr zügig wieder Einsatzbereit. Im Einsatz war die Löscheinheit der Feuerwache 2 sowie der Einsatzführungsdienst der Feuerwache 1.

Person im Eis eingebrochen

Um 14:25 Uhr riefen mehrere Anrufer die Feuerwehr um Hilfe, weil eine Person und sein Hund im Teich des Poppelsdorfer Schlosses eingebrochen sind. Ein Rettungswagen von der Feuerwache 1 war als erstes Einsatzmittel vor Ort und fand einen Mann vor, der augenscheinlich gerade mit seinem Hund aus dem zugefrorenen Teich geklettert war. Triefend nass entfernten sich beide schnell von der Einsatzstelle, sodass der Einsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst beendet wurde. An dieser Stelle weist die Feuerwehr Bonn mit Nachdruck darauf hin, dass das Betreten von Eisflächen lebensgefährlich ist. Die dünne Eisschicht ist weder für Mensch noch Tier tragfähig genug.

Im Einsatz waren Fahrzeuge aller drei Feuer- und Rettungswachen sowie die Löscheinheit Buschdorf der Freiwilligen Feuerwehr.

FW Bonn

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.