Home EINSATZBERICHTE Feuer 3 überörtlich – Flammen schlagen aus Wohn- und Geschäftshaus

Feuer 3 überörtlich – Flammen schlagen aus Wohn- und Geschäftshaus

2019_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Am 20.04.2019 ereignete sich an der deutsch-niederländischen Grenze folgendes Szenario: Um ca. 00:10 Uhr wurde der Leitstelle in Maastricht ein Feuer in einer Halle an der Prinsenbaan (N274) in Koningsbosch gemeldet.

Foto: H. Dahlmanns

Aufgrund der Vielzahl von Anrufen wurde sehr schnell zu einem Feuer 3 hochgestuft, was eine Alarmierung zahlreicher Löschfahrzeuge nach sich zog. Außerdem waren  die deutsche und die niederländische Polizei, Rettungsdienst, Energieversorger, der Bürgermeister der Gemeinde Echt-Susteren und eine verkehrslenkende Organisation vor Ort.

In den Alarmplänen der Brandweer Limburg-Noord ist auch die Löscheinheit Höngen-Saeffelen hinterlegt, die dann um ca. 00:14 Uhr über die deutsche Leitstelle in Erkelenz alarmiert wurde.

Mehrere Gasflaschen, Reifen sowie ein LKW gaben dem Feuer reichlich Nahrung und durch die Explosionen der Gasflaschen wurden zahlreiche Anwohner aufgeschreckt. Menschen kamen bei dem Brand aber glücklicherweise nicht zu Schaden. Erste Löschangriffe zielten auf den Erhalt des Wohngebäudes an der Prinsenbaan.

Um 02:30 Uhr konnte der Brand dann schließlich unter Kontrolle gebracht werden. Die letzten Einheiten konnten nach Abbruch der Halle um ca. 05:30 Uhr wieder an ihren Standort fahren.

Alarmierte Einheiten:

  • Brandweer Echt
  • Brandweer Susteren
  • Brandweer Montfort
  • Brandweer Weert
  • Brandweer Roermond und die
  • Löscheinheit Höngen-Saeffelen

Quelle: http://www.hoesa.selfkant.de/einsaetze/einsatzbericht/344

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Feuerwehr Velbert: Böschungsbrand

Ein ausgedehnter Böschungsbrand erforderte am 13.05.2019 nachmittags den gemeinsamen Einsa…