Feuerwehr rettet verletzten Schwan

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

In den Ruhrauen hatten Spaziergänger einen verletzten Schwan entdeckt und sofort die Feuerwehr alarmiert. Da sich der Vogel in einem teilweise zugefrorenen Nebenarm der Ruhr befand, kamen ein Schlauchboot und ein Feuerwehrmann im Eisrettungsanzug zum Einsatz.

schwan_ruhr-3

Rettung eines verletzten Schwans (Foto: FW Mülheim)

schwan_ruhr-1

Rettung eines verletzten Schwans (Foto: FW Mülheim)

schwan_ruhr-2

Rettung eines verletzten Schwans (Foto: FW Mülheim)

Loading image... Loading image... Loading image...

 

Am Dienstag (27.2. 2018) um kurz nach 11.00 Uhr hatten aufmerksame Spaziergänger in den Ruhrauen einen verletzten Schwan in einem Nebenarm der Ruhr auf dem Eis bemerkt. Sofort alarmierten sie die Feuerwehr Mülheim an der Ruhr.

Die Kollegen der Wasser- und der Tierrettung der Feuerwehr rückten sofort zu dem Schwan in den Ruhrauen im Bereich Holunderweg aus.

Schlauchboot und Eisanzug

Da sich der Vogel in einem teilweise zugefrorenen Nebenarm der Ruhr befand, kamen ein Schlauchboot und ein Feuerwehrmann im Eisrettungsanzug zum Einsatz. Nach einiger Zeit konnte der verletzte Schwan eingefangen und mit dem Boot behutsam ans Ufer transportiert werden.

Anschließend wurde das verletzte und erschöpfte Tier sofort mit dem „Tierrettungswagen“ in eine Duisburger Tierklinik gebracht und weiter versorgt.

FW Mülheim an der Ruhr

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.