Home EINSATZBERICHTE Großeinsatz: Scheune steht in Vollbrand

Großeinsatz: Scheune steht in Vollbrand

2020_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Im Plettenberger Ortsteil Teindeln ist ein Scheunen- und Stallgebäude in Brand geraten und bedrohte ein Nebengebäude und das Wohnhaus. Der Rettungsdienst musste sich um zwei Verletzte kümmern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Brand eines Stall- und Scheunengebäudes in Teindeln (Foto: FW Plettenberg)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Brand eines Stall- und Scheunengebäudes in Teindeln (Foto: FW Plettenberg)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Brand eines Stall- und Scheunengebäudes in Teindeln (Foto: FW Plettenberg)

Loading image... Loading image... Loading image...

 

Am Mittwoch (29.3. 2017) wurde die Plettenberger Feuerwehr (Märkischer Kreis, NRW) gegen 12.00 Uhr zu einem Brand im Ortsteil Teindeln alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand ein Scheunen- und Stallgebäude in Vollbrand. Der Brand hatte zu diesem Zeitpunkt bereits auf einen unter einem Schleppdach eines Stallgebäudes abgestellten und mit Stroh beladenen Anhänger übergegriffen. Außerdem waren ein weiteres Nebengebäude und ein Wohngebäude bedroht.

Der Rettungsdienst musste sich um zwei Verletzte kümmern. Es handelte sich um den Besitzer und einen Nachbarn, welche versucht hatten, Kühe aus dem brennenden Gebäude zu retten. Bei dem Versuch zogen sich beide leichtere Verletzungen zu und wurden nach notärztlicher Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Kühe verendet

Durch einen massiven Löschangriff – zwischenzeitlich waren bis zu sieben Löschrohre im Einsatz, darunter auch über eine Drehleiter – gelang es der Feuerwehr ein Übergreifen des Brandes zu verhindern. Die Tiere verendeten im Feuer.

Für eine gesicherte Löschwasserversorgung wurde Wasser aus dem nahegelegenen Lennegewässer und einem Löschwasserbehälter eines nahegelegenen Möbelhauses entnommen.

Einsatz dauerte fünf Stunden

Nach fast fünf Stunden konnten die Arbeiten der Feuerwehr kurz nach 17:00 Uhr eingestellt werden. Während des Großeinsatzes wurde der Grundschutz in Plettenberg für eventuell weitere Einsätze durch eine Einheit der ehrenamtlichen Kräfte an der Hauptwache sichergestellt. Im Verlauf dieser Bereitschaft rückten diese zu auslaufendem Kraftstoff nach einem Verkehrsunfall in die Bannewerthstraße aus. Hier mussten Betriebsstoffe abgebunden werden. Verletzte gab es hierbei zum Glück nicht zu beklagen.

FW Plettenberg

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Reetdach in Brand löst Großeinsatz aus

Am Nachmittag des 30. Juli 2020 brach auf einem Reetdach ein Brand aus. Rund 140 Einsatzkr…