Home EINSATZBERICHTE Herdecke: Schülerin stürzt aus Fenster

Herdecke: Schülerin stürzt aus Fenster

2019_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Aufgrund des Verletzungsmusters und dem geschilderten Schadensereignis wurde ein Rettungshubschrauber sowie die Feuerwehr nachalarmiert. Im weiteren Verlauf musste eine Schulklasse der gegenüberliegenden Grundschule durch Feuerwehrkräfte betreut werden. Einige hatten das Unglück unmittelbar mitbekommen.

Die Feuerwehr sicherte den Landeort. (Foto: Christian Suberg, Stadt Herdecke)

Eine 12- jährige, weibliche Person ist aus bisher unbekannten Gründen aus einem Fenster im ersten Obergeschoss einer weiterführenden Schule an der Hengsteyseestraße in Herdecke (NRW) gefallen.

Zunächst wurde um 12:16 Uhr der Herdecker Rettungswagen sowie der Notarzt alarmiert. Das Team übernahm sofort die Versorgung der jungen Patientin auf dem Schulhof. Aufgrund des Verletzungsmusters und dem geschilderten Schadensereignis wurde ein Rettungshubschrauber sowie die Feuerwehr nachalarmiert. Dies geschah um 12:34 Uhr.

Die Feuerwehr sicherte den Landeort an der Beleichsteinwiese: Der Rettungshubschrauber Christoph Dortmund landete schließlich auf der großen Wiese. Der Einsatzleitwagen der Feuerwehr transportierte die Besatzung zur eigentlichen Einsatzstelle.

Zeitgleich trafen vermutlich unter Schock stehende Angehörige des Mädchens an der Einsatzstelle ein. Diese wurden von einer speziell ausgebildeten Feuerwehrfrau betreut. Die Feuerwehr bildete zwei Einsatzabschnitte (Betreuung – Versorgung und Sicherung Rettungshubschrauber).

Nach der eingehenden Versorgung wurde die schwerverletzte Patientin mit dem Rettungswagen zum Landeplatz gefahren und schonend und schnell in ein Essener Klinikum geflogen.

Grundschüler sahen alles

Im weiteren Verlauf musste eine Schulklasse – ca. 20 Kinder – der gegenüberliegenden Grundschule Werner Richard durch Feuerwehrkräfte betreut werden. Einige hatten das Unglück unmittelbar mitbekommen. Weitere Notfallseelsorger und Fachkräfte wurden nachgefordert. Das Krisenmanagement der Schule sowie die Abstimmung mit der Einsatzleitung der Feuerwehr klappte hervorragend. Die Schülerinnen und Schüler wurden zentralisiert und betreut. Auch Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte der weiterführenden Schule wurden entsprechend betreut. Insgesamt waren drei Fachkräfte im Einsatz.

Die Polizei erschien mit mehreren Kräften zur Ermittlung vor Ort. Die Feuerwehr war mit zwei Einsatzfahrzeugen 1,5 Stunden im Einsatz.

FW Herdecke

Jetzt abonnieren und kein Heft verpassen!

Deutschlands große
Feuerwehrzeitschrift.

JETZT BESTELLEN

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren

„Held der Straße“: 52-Jähriger aus Lüdinghausen hilft verunglückter Frau

Hanau, im Februar 2019 – Dirk Böttcher war im Dezember 2018 auf der K16 in Lüdinghausen mi…