Katzenjammer im Schornstein: Kater gerettet

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Das Sprichwort „Neugier ist der Katze Tod“ kommt nicht von ungefähr: Immer wieder bringen sich die Samtpfoten bei ihren Erkundungstouren in gefährliche Situationen. Zum Glück geht es dank der Feuerwehr oft auch gut aus: Im niedersächsischen Celle musste am Pfingstsonntag ein Kater aus einem Schornstein gerettet werden. Die genaue Positionsbestimmung des Tiers erwies sich dabei für die Einsatzkräfte als schwierig. 

Rund zwei Stunden dauerte es, bis „Teddy“ wieder ins Freie gelangte. Foto: Feuerwehr Celle

Am 5. Juni 2022, dem Abend des Pfingstsonntags, rückte die Feuerwehr Celle (NI) zu einer nicht alltäglichen Tierrettung in den Stadtteil Vorwerk aus. Der Verursacher war Kater „Teddy“, der in einen Schornstein gefallen war und diesen nicht ohne Hilfe verlassen konnte.

Für die Einsatzkräfte war es aufwändig, herauszufinden, wo genau sich das verschollene Tier befand. Foto: Feuerwehr Celle

Komplizierte Ortung

Nach dem Eintreffen mussten die Einsatzkräfte zunächst ermitteln, wo in dem unbenutzten Schornstein sich das Tier genau befand. Die Geräusche waren zwar deutlich wahrzunehmen, die exakte Position des Katers jedoch unbekannt. Daher öffneten die Einsatzkräfte die ehemalige Revisionsklappe im Keller und schufen einen weiteren Zugang zum Schornstein im Erdgeschoss. Im Anschluss nahmen sie über eine Drehleiter eine Peilung vor. Infolgedessen konnten sie „Teddy“ im Bereich des Dachgeschosses verorten.

Der Kater „Teddy“ war in dem unbenutzten Kamin gefangen. Foto: Feuerwehr Celle

Glimpflicher Ausgang

Nun konnten die Mitglieder der Feuerwehr Celle den Schornstein vorsichtig mit technischem Gerät öffnen und so einen Zugang zu dem hilflosen Kater schaffen. Nach insgesamt rund zwei Stunden gab der Brandmeister vom Dienst / Einsatzleiter schließlich an die Leitstelle die Erfolgsmeldung heraus – „Katze lebend gerettet, demnächst Einsatzende“. Teddy wurde derweil von seinen glücklichen Besitzern in die Arme geschlossen.

An dem Rettungseinsatz nahmen sechs Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache teil.

Freiwillige Feuerwehr Celle

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!